Diakoniesonntag

Neue Nachbarn: Mit diesem Transparent hat die Gemeinde im vergangenen Jahr die Geflüchteten, die im Haus Martinus untergebracht waren, begrüßt.

Neue Nachbarn: Mit diesem Transparent hat die Gemeinde im vergangenen Jahr die Geflüchteten, die im Haus Martinus untergebracht waren, begrüßt.

Der Sonntag, 21. Mai, steht in der alt-katholischen Gemeinde Stuttgart ganz im Zeichen der Diakonie. Brigitte John-Onyeali wird in der Eucharistiefeier um 10:00 Uhr über die Flüchtlingsarbeit der Arbeitsgemeinschaft Dritte Welt (AGDW) berichten. Im Anschluss an den Gottesdienst können sich die Gottesdienstbesucherinnen und Besucher in der nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft, die die AGDW betreut, einen Eindruck verschaffen. Dabei wird es auch ein gemeinsames Kaffeetrinken mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses geben – der sonst im Ökumenesaal neben der Kirche übliche Kirchenkaffee fällt an diesem Sonntag aus. Seit gut zwanzig Jahren gibt es in der alt-katholischen Gemeinde Stuttgart regelmäßig zwei Diakoniesonntage im Jahr, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Sie sollen das diakonische Bewusstsein der Gemeinde lebendig erhalten und gleichzeitig über die vielen und sehr unterschiedlichen Felder der Diakonie informieren. Der Diakoniesonntag am letzten Septembersonntag wird bistumsweit begangen; im Zentrum steht an diesem Sonntag die Alt-Katholische Diakonie Deutschland e.V.

Veröffentlicht in Allgemein am 16. Mai 2017| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner