Fischessen am Aschermittwoch

FischessenDas Fischessen am Aschermittwoch geht auf eine Tradition zurück, die Anfang der 1980er Jahre in der alt-katholischen Gemeinde entstanden ist. Nach der Eucharistiefeier, die um 18:30 Uhr in der Kirche St. Katharina beginnt, und der Aschenauflegung findet es im Ökumenesaal neben der Kirche statt. Das Essen ist sehr einfach gehalten und dient vor allem dem gemeinschaftlichen Tun. Die mit dem Aschermittwoch einsetzende 40-tägige österliche Bußzeit gilt als Intensivzeit der Christen. Mit Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen, aber auch mit privaten Vorsätzen und Fasten bereiten sie sich auf das Osterfest vor, das höchste Fest der Christenheit.

Veröffentlicht in Allgemein am 4. Februar 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner