Neuigkeiten

Die Stuttgarter Gemeinde heißt ihren neuen Pfarrer willkommen!

Am Samstag den 25. Januar 2020 um 11:00 Uhr findet der Einführungsgottesdienst unseres neuen Pfarrers Christopher Sturm geleitet durch Bischof Matthias Ring in St. Katharina statt. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen um den neuen Pfarrer herzlich zu begrüßen und den Neubeginn gemeinsam zu feiern.

235 Bild Christopher Sturm

Pfarrer Sturm

Am Sonntag den26. Januar 2020  findet daher keine Eucharistiefeier statt.
Stattdessen feiern wir am Abend um 18:30 eine Lichtvesper mit Weihrauch und Kerzenschein.

Veröffentlicht in Allgemein am 20. Januar 2020 | Autor: Matthias von Wuthenau

Weihnachtszeit in St. Katharina

Neben den regelmäßigen Gottesdiensten in St. Katharina laden wir besonders herzlich zu den feierlichen Gottesdiensten in der Weihnachtszeit ein.

Strohstern

Heiligabend
24. Dezember 2019, 16:30 Uhr
Eucharistiefeier mit Kindergottesdienst am Vorabend des Weihnachtsfestes

Zweiter Weihnachtstag
26. Dezember 2019, 15:00 Uhr
Festliche Eucharistiefeier in Aalen

Silvester: Kein Gottesdienst
Stattdessen gemeinsamer Gottesdienst der anglikanischen und der alt-katholischen Gemeinde
am Sonntag, 30. Dezember, um 11:15 Uhr

Neujahr
1. Januar 2020,  18:30 Uhr
Meditative Eucharistiefeier zum Jahresbeginn
Danach Empfang zum Abschied von Michael Weiße

Epiphanie
5. Januar 2020, 10:00 Uhr
Eucharistiefeier mit Dekan Panizzi in Stuttgart
Dieses Jahr findet dafür kein gemeinsamer Gottesdienst in der Leonhardsgemeinde

Darstellung des Herrn – Lichtmess
2. Februar 2020, 10:00 Uhr
Eucharistiefeier mit Lichterprozession

Adventszeit in St. Katharina

In der Adventszeit gibt es neben den “normalen” Gottesdiensten an den Adventssonntagen noch weitere adventliche Gottesdienste und Angebote.

Alle sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam auf die Weihnachtzeit vorzubereiten.

St. Katharina im Winter

St. Katharina im Winter

Adventsfeier: Stuttgart, Sonntag 08.12. 2019 um 14:00 Uhr

Am zweiten Adventssonntag wird die Adventsfeier stattfinden, also am 8. Dezember. Sie beginnt um 14:00 Uhr in der Kirche St. Katharina mit einem Familiengottesdienst – d.h. Groß und Klein feiern in der Kirche zusammen. Anschließend geht es feierlich weiter, bei Kaffee und Kuchen. Höhepunkt des Nachmittags wird der Besuch des Nikolaus sein.

 

Ökumenisches Hausgebet im Advent: Montag 09.12.2019, um 19:30 Uhr lädt Glockengeläut zum Hausgebet ein.
Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Abend des 09. Dezember 2018 um 19.30 Uhr wieder zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Das diesjährige Hausgebet steht unter dem Motto “Wüste verwandelt”.
Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg und vielleicht sogar als einander noch Fremde. 

 

Lichter der Leonhardsvorstadt; Stuttgart vor Seifen Lenz,  Freitag 20.12.2019 um 17:00 Uhr
Zwischen den im Verein Leonhardsvorstadt vertretenen Kirchen ist die Idee für eine gemeinsame Aktion im Advent gekommen. Gemeinsam wollen wir einen abendlichen Spaziergang durch die Nachbarschaft machen und dabei kurze Impulse zum Thema Licht anbieten. Abschluss des Rundgangs ist die Lichtvesper in St. Katharina. Treffpunkt vor Seifen Lenz (Esslinger Str. 24) im Bohnenviertel.

Lichter der LeonhardsvorstadtLVS Lichter 2

 

Feier der Versöhnung: Stuttgart, Sonntag 22.12.2019 um 09:30 Uhr
Zur inneren Vorbereitung auf das Weihnachtsfest dient die Feier der Versöhnung. Es ist inzwischen guter Brauch, diese in einem eigenen Gottesdienst unabhängig von der sonntäglichen Eucharistiefeier zu begehen. Wegen der zum Teil weiten Anfahrten finden die Gottesdienste aber direkt nacheinander statt: Am Sonntag, 22. Dezember, um 9:30 Uhr die Feier der Versöhnung und um 10:00 Uhr die Feier der Eucharistie.

Herbst-Gemeindeversammlung am 14. und 15. Dezember

Herbst-Gemeindeversammlung verschoben

Die für November angekündigte Herbstgemeindeversammlung musste verschoben werden.

Sie findet in Stuttgart am Sonntag den 15. Dezember 2019, 10:00 Uhr und
in Tübingen am Samstag den 14. Dezember 2019 um 16:00 Uhr statt.

Eingeladen sind nach § 44 SGO alle Gemeindemitglieder.
Stimmberechtigt sind die Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Für Kinderbetreuung wird gesorgt.

Tagesordnung:

1. Eucharistiefeier
2. Begrüßung und Regularia
3. Wahl von Abgeordneten und Ersatzabgeordneten zur Bistumssynode 2020.
4. Rückblick auf die Pfarrerwahl
5. Jahresrückblick
6. Jahresplanung 2020
7. Suche nach Ersatzkandidaten für den Kirchenvorstand
8. Verschiedenes

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 10. Dezember 2019 | Autor: Matthias von Wuthenau

Nächte der Lichter

Karlsruhe (15.11.2019) 

Wie schon im letzten Jahr lädt die Gemeinde Karlsruhe zur Nacht der Lichter ein. Dabei handelt es sich um einen Gebetsgottesdienst im Geist von Taizé. Er beginnt am Freitag, 15. November, um 19:30 Uhr in der alt-katholischen Kirche Christi Auferstehung in Karlsruhe. Bereits um 16:00 Uhr beginnt am selben Ort wieder das Dekanatsjugendtreffen. Diesmal mit zwei Übernachtungen im Gemeindehaus. Am Freitag werden die Teilnehmenden die Nacht der Lichter mit vorbereiten und erleben. Am Samstag werden dann Jugendliche das Programm gestalten. Abreise ist am Sonntag, 17. November nach Gottesdienst und Kirchenkaffee. Alle Jugendlichen zwischen 12 und 20 Jahren sind herzlich eingeladen.

Nacht der Lichter in Karlsruhe

Nacht der Lichter in Karlsruhe

 

Stuttgart (10.11.2019)

Wer nicht so weit fahren möchte oder die Nacht zweimal erleben will kann auch in Stuttgart an der Nacht der Lichter teilnehmen. Dieses Jahr findet das stadtweite Taizégebet „Nacht der Lichter“ am Sonntag, den 10.11.2019 um 19.00 in der Stiftskirche, Stuttgart Stiftstraße 12, 70173 Stuttgart, statt (nicht wie angekündigt in der Domkirche St. Eberhard).
Die Veranstaltung ist für alle offen, ob jung oder alt.

Nacht der Lichter Stuttgart

Nacht der Lichter Stuttgart

 

Gedächtnis der Verstorbenen

KerzenscheinDas Gedächtnis für Verstorbene wird in der katholischen Tradition am Allerseelentag, dem 2. November, begangen. Wegen des Feiertags wird aber vielerorts der gemeinsame Gräberbesuch auf den Nachmittag des 1. November, Allerheiligen, vorverlegt. Auch in unserer Gemeinde verknüpfen wir das Allerheiligenfest mit dem Allerseelentag. Ein gemeinsamer Gräberbesuch ist bei uns allerdings schon deshalb nicht möglich, weil die Gemeinde sich über ein sehr großes Einzugsgebiet erstreckt. Wichtig ist uns jedoch, ein gemeinsames Gedächtnis der Verstorbenen zu begehen. Und das tun wir eben schon am Allerheiligentag im Rahmen der Eucharistiefeier um 10:00 Uhr. Während der Fürbitten besteht für alle Mitfeiernden die Möglichkeit, Kerzen zum Gedenken an ihre Toten anzuzünden.

Veröffentlicht in Allgemein am 21. Oktober 2019 | Autor: Joachim Pfützner

Neuer Pfarrer gewählt

Am heutigen Sonntag den 13. Oktober 2019 wurde in der alt-katholischen Gemeinde Stuttgart ein neuer Pfarrer gewählt.

Gemeindeversammlung zur Wahl des Pfarrers am 13. Oktober 2019

Gemeindeversammlung zur Wahl des Pfarrers am 13. Oktober 2019

Nach dem Gottesdienst, der von Pfarrverweser Dekan Panizzi gehalten wurde, fand die Wahl statt. Mit einer deutlichen Mehrheit der Stimmen wurde der einzige Bewerber Pfarrer Christoper Sturm gewählt. Er konnte mehr als die notwendigen 70 % der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Wann Pfarrer Sturm in Stuttgart anfangen wird, ist noch nicht klar. Im Moment ist er noch als Pfarrer der Alt-Katholischen Gemeinden Offenbach und Aschaffenburg tätig.

Bewerber für die Pfarrstelle in Stuttgart stellt sich vor

Wer wird künftig hinter dem Altar der Kirche St. Katharina stehen? Am 13. Oktober trifft die Gemeinde eine Entscheidung.

Wer wird künftig hinter dem Altar der Kirche St. Katharina stehen? Am 13. Oktober trifft die Gemeinde eine Entscheidung.

Den 29. September sollten sich alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder ebenso in den Kalender eintragen wie den 13. Oktober. Denn an beiden Tagen geht es um das seltene Ereignis der Wahl eines neuen Pfarrers für die Gemeinde Stuttgart. Jeweils um 10:00 Uhr findet in der alt-katholischen Kirche St. Katharina eine Eucharistiefeier statt, an die sich am 29. September ein moderiertes Gespräch mit dem einzigen Bewerber für die Pfarrstelle, Pfarrer Christopher Sturm, bisher Pfarrer in den Gemeinden Offenbach und Aschaffenburg, und am 13. Oktober die Wahl des neuen Pfarrers anschließt. Der Eucharistiefeier am 29. September wird, wie es die Ordnung für die Wahl eines neuen Pfarrers vorsieht, Pfarrer Sturm vorstehen, der Eucharistiefeier am 13. Oktober Dekan Bernd Panizzi aus Heidelberg. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder ab Vollendung des 16. Lebensjahres. Wichtig ist, dass diese ihr Wahlrecht auch wirklich in Anspruch nehmen. Denn die Ordnung für die Wahl eines neuen Pfarrers sieht vor, dass mindestens 10 Prozent der wahlberechtigten Gemeindemitglieder anwesend sein müssen; andernfalls kann die Wahl nicht vorgenommen werden. Die Wahlordnung sieht darüber hinaus für den Fall, dass nur ein Bewerber zur Wahl steht, auch nur einen einzigen Wahlgang vor. Nur wenn mehr als 70 Prozent der abgegebenen Stimmen dafür sind, gilt der Kandidat als gewählt. Das sind hohe Hürden, aber sie machen deutlich, dass nur so eine verantwortungsvolle Wahl möglich ist. Wie sich zeigt, ist diese auch bei nur einem Kandidaten gegeben. Von daher ist es wichtig, sich ein Bild von ihm zu machen, wozu am 29. September ausreichend Gelegenheit gegeben sein wird.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 9. September 2019 | Autor: Joachim Pfützner

Eberhard Daniel Falke verstorben

Daniel FalkeNicht nur die Alt-Katholische Gemeinde Stuttgart, sondern viele andere auch, trauern um Eberhard Daniel Falke, der nach kurzer schwerer Krankheit am 16. August im Alter von 48 Jahren verstorben ist. Seit 2001 gehörte er der Gemeinde an, die ihm nicht nur Heimat, sondern auch Familie war. Mit seiner direkten, kontaktfreudigen Art fand er schnell Anschluss zum “harten Kern”. Vertiefend geschah das im damaligen Kreis junger Erwachsener, der sich wenig später in “kuq – kreuz & quer” umbenannte und als Familienkreis verstand; Daniel (wie er überall in der Gemeinde genannt wurde) war darin der einzige Nicht-Verheiratete. Seine im Geist der ökumenischen Bruderschaft von Taizé wurzelnde Spiritualität brachte er im Vorbereitungskreis der wöchentlich stattfindenden Taizé-Gebete ein; regelmäßig übernahm er dort die Gestaltung einer Gebetsstunde. Später kam das “AbendLicht” hinzu – ein einmal monatlich stattfindender kreativer, frei gestalteter Gottesdienst. Darüber hinaus galt sein Interesse nicht nur dem übrigen Gemeindeleben, sondern insbesondere den Menschen, die dahinter standen. Wer neu in die Gemeinde kam oder sich einfach einmal in der Gemeinde umschauen wollte, kam an Daniel nicht vorbei, war er doch meist der erste, der auf die Neuen zuging. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 23. August 2019 | Autor: Joachim Pfützner

Die pfarrerlose Zeit hat begonnen

Katharina_InternetversionAm 31. Juli 2019 war der letzte Arbeitstag von Pfarrer Joachim Pfützner. Bis ein neuer Pfarrer kommt, befindet sich die Gemeinde nun in einer Vakanz. Für diese sogenannte pfarrerlose Zeit gelten folgende Regelungen:

An die Stelle des Pfarrers rückt bis zum Dienstantritt eines neuen Pfarrers ein vom Bischof bestellter Pfarrverweser. Bischof Dr. Matthias Ring hat dieses Amt dem Pfarrer der Gemeinde Heidelberg und Dekan des Dekanats Nordbaden-Württemberg mit Rheinland-Pfalz/Süd, Bernd Panizzi, übertragen. Der 63-jährige Geistliche übt das Amt gemeinsam mit dem Kirchenvorstand aus; er hat in diesem Gremium auch Stimmrecht.

Mit der Seelsorge hat Bischof Matthias den Priester im Ehrenamt Michael Weiße beauftragt. Michael Weiße, seit 2000 in der Seelsorge für die Gemeinde Stuttgart tätig, hat seine Arbeitszeit in seinem Zivilberuf eigens für diese Tätigkeit reduziert; das Bistum beschäftigt ihn deshalb bis Dezember 2019 in einem Mini-Job. Der 52-jährige Geistliche wird weitgehend den Sonntagsgottesdiensten vorstehen und anfallende Kasualien (Bestattungen, Taufen, Trauungen) übernehmen. Er ist auch Ansprechpartner für Interessierte an der alt-katholischen Kirche und Beitrittswillige.

Das Gemeindeleben wird im Großen und Ganzen stattfinden wie gewohnt. Besonderheiten sind durch die Ordnung der Wahl der Pfarrerin oder des Pfarrers gegeben. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 20. August 2019 | Autor: Joachim Pfützner