Neuigkeiten

Meditative Gottesdienste in St. Katharina

Herzliche Einladung zu unseren meditativen Abendgottesdiensten mit einer einfachen Mahlfeier (Eucharistie)!

Einmal pro Monat an einem Dienstag feiern wir in unserer Kirche St. Katharina in Stuttgart einen besonderen Gottesdienst.

Im Wechsel  laden wir zu “2 M” und zu “atem klang” ein. Wir wollen damit ein Gottesdienstangebot schaffen, dass von den klassischen Liturgieformen abweicht und den ganzen Menschen in Körper und Geist ansprechen soll. Hier wollen wir neue Wege des gemeinsamen Abendmahls und Gottesdienste suchen.

“2 M” steht für Mahl & Meditation. Hier kann man den Tag mit einer ca. 20 minütigen Meditation im Sitzen und einer einfachen Eucharistiefeier abschließen. “atem klang” ist  ein ganzheitlicher Abendgottesdienst mit meditativen Gesängen (zur Zeit nur CD), bewegten Gebeten, Stille und einer ebenfalls einfachen Mahlfeier.

Am kommenden Dienstag , den 13. April ab 18:30 Uhr wird der Abend aus der Reihe atem klang gestaltet: 

Anmelden können Sie sich unter: stuttgart@alt-katholisch.de.

Bitte beachten Sie die geltenden Corona- und Hygiene-Regeln.

Wir freuen uns über Mitfeiernde!
Pfarrer Christopher Sturm & Angi Baur

 

Veröffentlicht in am 7. April 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Aktuelle Informationen zu Gottesdienst an Ostern

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!


Auch in der dritten Corona-Welle wollen wir gemeinsam unseren Glauben ausleben und Gottesdienst feiern. Dies geht allerdings nur unter verstärkten Vorsichtsmaßnahmen und mit noch mehr Rücksichtnahme.

Folgende Gottesdienste bieten wir über die Kar- und Ostertage an:

Leider müssen wir weiterhin erstmal auf Sicht fahren und Gottesdienstangebote sowie Sitzplätze in der Kirche reduzieren.

Nutzen Sie daher auch bitte die Möglichkeit sich online in den Gottesdienst einzubringen oder auch am Telefon zuzuhören. Wie sie das tun können, erfahren sie hier (Teilnahme am Gottesdienst). Wenn Sie online über Zoom teilnehmen, besteht auch nach dem Gottesdienst die Möglichkeit mit den anderen Gemeindemitgliedern gefahrlos noch etwas zu reden und sich auszutauschen.

Für den Kirchenvorstand

Matthias von Wuthenau

Veröffentlicht in Allgemein am 2. April 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Kathys Vesper mach bei Supp-Up mit.

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

Kurz wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Kathys Vesper natürlich im Moment leider weiterhin nicht stattfinden kann. Wir beteiligen uns seit zwei Wochen aber an einer Essensausgabe gleich in der Nachbarschaft. Zusammen mit Leonhardsvorstadt e.V. und der Bürgerstiftung Stuttgart helfen wir, dass es für bedürftige Menschen jeden Montag (erstmal bis Ende April) um 11:45 Uhr eine warme Mahlzeit ganz in der Nähe der Kirche gibt.

1.png 2.png

 

Für mehr Informationen: Supp_optimal — Bürgerstiftung Stuttgart (buergerstiftung-stuttgart.de)

Für den Kirchenvorstand

Matthias von Wuthenau

Veröffentlicht in am 28. März 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Kirche und Corona

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

Aufgrund der immer noch angespannten Corona-Lage und der zunehmenden Zahl Infektionen mit den mutierten Viren hat der Kirchenvorstand intensiv beraten, wie es mit unseren Gottesdiensten weitergehen kann. Wir wollen nicht zu einer Weiterverbreitung des Virus beitragen und uns auch gegenseitig vor einer Ansteckung schützen. Gleichzeitig wollen wir aber auch Gottesdienste nicht absagen müssen.

Daher haben wir die Sicherheitsvorkehrungen zur Corona-Bekämpfung noch einmal intensiviert:

  • Wir bauen unser Online-Angebot aus: nehmen Sie an den Gottesdiensten per Telefon oder Computer (wie und wann erfahren Sie hier) teil.
  • Der Gottesdienst an Gründonnerstag findet nur digital statt.
  • Die Anzahl der Personen die in der Kirche sein dürfen wurde auf 15 (einschließlich Kinder) reduziert.
  • Anmelden für Gottesdienste (per E-Mail stuttgart@alt-katholisch.de oder per Telefon 0711 – 74 88 38),
  • Am Eingang der Kirche steht eine Person, die Ihnen beim Einhalten der Sicherheitsvorkehrungen hilft.
  • Alle tragen die ganze Zeit eine FFP2-Maske!
  • Am Eingang werden die Hände desinfiziert
  • Halten Sie den Abstand von zwei Metern ein. Warten Sie bitte draußen auf dem Vorplatz, falls es einen Stau beim Eingang gibt.
  • In der Kirche wird (leider) nicht gesungen!
  • Wer Symptome hat, bleibt zu Hause!
  • Beachten Sie die generellen Regelungen in Baden-Württemberg (Corona-Regelungen BW)

St. Katharina im Winter

Wenn wir gemeinsam aufeinander achtgeben und rücksichtsvoll und vorsichtig vorgehen, können wir auch in Zukunft weiterhin gemeinsam Gottesdienst feiern.

Bleiben Sie gesund!

Matthias von Wuthenau

Veröffentlicht in am | Autor: Matthias von Wuthenau

Unsere Orgel wird nach Ostern repariert

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

Seit 10 Jahren ist sie erst in der Katharinenkirche “daheim”, unsere Orgel. Für eine “neue” Orgel wäre sie also noch “blutjung”. Als sie einzog, war sie schon wirklich ein Oldtimer. Denn 1902 wurde sie in Cardiff gebaut und wurde bis in die 1990er Jahre gespielt.

IMG_1022

Die Kirche, in welcher die Orgel eingesetzt war, wurde damals abgerissen. So war die Orgel “übrig”. 2002 wurde sie der Stuttgarter Gemeinde zum ersten Mal angeboten. Es waren mehrere Vorstöße nötig, bis sich der Kirchenvorstand 2009 in der Lage sah, das damit verbundene Risiko einzugehen.

Das Zögern war berechtigt: So eine Orgel hat neben den Pfeifen auch viele kleine Holzteile, Lederstücke…, welche auf Wärme-/Kälteschwankungen reagieren und deshalb immer wieder neu “justiert” werden müssen. Auch “unsere alte Dame”, wie ein Orgelbauer die Orgel mal bezeichnet hat, bedarf dieser Justierungen. Problematisch ist, dass die englischen Orgeln so gebaut sind, dass, um diese Feinarbeiten ausführen zu können, erst viel ab- und umgebaut werden muss.

image0

Dieser komplizierte Mechanismus muss immer erst vorsichtig entfernt werden, bevor man an die nachzujustierenden Stellen herankommt.

Im letzten Herbst wäre ein solch größerer Eingriff notwendig gewesen. Für eine sofortige Reparatur hatten wir weder einen Orgelbauer noch das Geld, um diesen zu bezahlen. Deshalb mussten die Pedale stillgelegt werden und die Orgel war nur noch mit den Manualen bespielbar. (Danke an die Männer und Frauen, welche trotz dieses Handicaps unsere Gottesdienste wunderbar musikalisch unterstützten.)

Nun haben wir einen Orgelbauer gefunden und auch den größeren Teil des Geldes zusammen und so kann die Orgel ab 12. April repariert werden. Für die Dauer von knapp zwei Wochen wird die Orgel nicht benutzbar sein… um danach wieder ihren vollen Klang uns schenken zu können.

Und: es wird dann hoffentlich möglich sein, die vielen kleinen empfindlichen Holzteile, Lederstücke… immer wieder neu zu justieren, ohne jeweils wegen einer kleinen Störung einen großen Aufwand betreiben zu müssen.

Ja, ich habe geschrieben, wir haben den größeren Teil des Geldes zusammen…Wir sind dankbar für kleinere und größere Spenden, um die restlichen Mittel aufzubringen…

Von daher freuen wir uns über Unterstützung. Geben Sie bei der Überweisung bitte das Stichwort “Orgelwartung” an.

Bankverbindung Evangelische Bank:

  • IBAN: DE58 5206 0410 0000 4029 66
  • BIC: GENODEF1EK1

Für den Kirchenvorstand

Alfred Nicklaus

Veröffentlicht in am 13. März 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Musikalisches Abendlob⁠ am 17. März 2021

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

So wie mit dem »Ökumenischen Hausgebet im Advent« begonnen, will Sie das »Musikalische Abendlob« durch das Kirchenjahr begleiten.



Das Liedgut an Chorälen ist so groß und die Texte und Melodien unübertroffen schön. Gerne möchten wir sie zu Gehör bringen und, wenn wieder möglich, mit Ihnen singen. Bis dahin kann man die Texte auf einem Liedblatt mitlesen und innerlich mitsingen. Mit meditativer Musik von der Orgel und Flöte, kurzen Texten und Gebeten der Liturgen zwischen den Chorälen will das »Musikalische Abendlob« zum Innehalten einladen.⁠ Gestaltet wird das musikalische Abendlob von Susanne Grünwald (Orgel) und Ruth Alex (Flöte)⁠.

Die Termine für dieses Jahr sind am Mittwoch, 17. März, Dienstag, 11. Mai, Mittwoch, 28. Juli sowie am Dienstag, 7. Dezember jeweils um 18.30 Uhr.⁠

Wir freuen uns, dass Frau Alex und Frau Grünwald uns musikalisch durch dieses Jahr begleiten werden.⁠

Für den Kirchenvorstand

Karin Pfeiffer

Veröffentlicht in am | Autor: Matthias von Wuthenau

Gottesdienste in der Fastenzeit

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde! 

Die österliche Bußzeit bietet die Gelegenheit und ruft gerade dazu auf, inne zu halten im alltäglichen Trubel.

Zwischen der Bußlitanei am Aschermittwoch, die die Bereitschaft zur Umkehr wecken soll, und der Tauferneuerung in der Osternacht stehen die heiligen vierzig Tage, die die Christ*innen nutzen können, um konkrete Umkehrschritte zu tun. Gebete, Gottesdienste und geistliche Übungen begleiten das Tun der Einzelnen. So verstanden ist die Österliche Bußzeit eine positive Zeit, die Chance, im Glauben und Vertrauen Gott gegenüber zu wachsen und durch Taten der Liebe ein christliches Zeugnis zu geben.

Dazu bieten wir in der Fastenzeit neben den regulären Gottesdiensten weitere Angebote, die mit ihren besondere Formen zu Ruhe und Einkehr und Besinnung beitragen können und zur Fastenzeit dazugehören:

  • 17. Februar: Gottesdienst an Aschermittwoch, Stuttgart, 18:30 Uhr
  • 3. März: Feier der Versöhnung, Stuttgart, 18:30 Uhr
  • 09. März: 2 M – Mahl & Meditation Stuttgart, 18:30 Uhr
  • 17. März: Musikalisches Abendlob, Stuttgart, 18:30
  • 28 März: Palmsonntagsgottesdienst mit unseren Erstkommunionkindern
  • 30. März, Digitales Bibel-Teilen, Zoom 19:30 Uhr
  • 1. April, Gründonnerstag
  • 2. April, Karfreitag

Hiermit laden wir herzlich zur Teilnahme, natürlich unter der Einhaltung der Corona-Schutzbedingungen (Abstand, Hygiene, Masken, Anmeldung, Lüften, kein Gesang), ein.

Pfarrer Christopher Sturm und Matthias von Wuthenau, für den Kirchenvorstand

Veröffentlicht in am 6. März 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Weltgebetstag am 5. März 2021

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

Das Vorbereitungsteam der alt-katholischen Katharinenkirche, der St. Catherine´s Anglican Church, der evangelischen Leonhardsgemeinde und der evangelisch-reformierten Gemeinde Stuttgart lädt ganz herzlich ein zur Teilnahme am Weltgebetstag der Frauen aus Vanuatu ein!

21_01_Cyclon-PAM-II-13th-of-March-2015

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Weltgebetstag diesmal ab 19:00 Uhr digital über eine Videokonferenz in ZOOM stattfinden.

Die Teilnahme ist ganz einfach:

Vor dem Weltgebetstag verteilen wir kleine Tüten. Mit deren Inhalt können Sie sich eine besinnliche Mitte gestalten. Sand und Muscheln, weil Vanuatu eine Inselgruppe ist, in das Papierförmchen füllen und ein Teelicht hineinstellen. Eine Tasse Tee aus der Hibiskusblüte, der Nationalblüte Vanuatus, kochen und mitfeiern.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer*innen um uns mit den Frauen weltweit zu verbinden!

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Buckard

Veröffentlicht in am 24. Februar 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Bibelteilen am 16. Februar 2021

Herzliche Einladung zum online Bibel teilen!⁠ ⁠

Am 16. Februar 2021  von 19.30 Uhr bis ca. 21 Uhr wollen wir online über Zoom (https://us02web.zoom.us/j/89547160161⁠; ⁠ Kenncode: 463216⁠) treffen und ⁠uns Zeit nehmen um uns gemeinsam mit einer Stelle in der Bibel intensiv zu beschäftigen.

Vorlage Nachgehakt

Unser Bibel-Teilen folgt der 7-Schritt-Methode, die wir hier kurz vorstellen:

  1. Wir laden Jesus ein und öffnen uns für seine Gegenwart.
  2. Lesen – das Wort Gottes hören: Markus 1,12-15: in jender Zeit trieb der Geist Jesus in die Wüste.
  3. Beim Text verweilen
  4. Schweigen
  5. Sich mitteilen, was uns berührt
  6. Handeln – besprechen was Gott von uns will
  7. Beten: Fürbittgebet und Vater unser zum Abschluss

In diesen sieben Schritten begegnen wir dem Wort Gottes (meist das Evangelium oder eine Lesung des darauffolgenden Sonntags)⁠ und tauschen uns sehr intensiv darüber aus:⁠ ⁠ Was berührt unser Herz ?⁠ ⁠ Was sagt uns die Bibelstelle heute?⁠ ⁠ Was bedeutet mit persönlich dieser Text?⁠ ⁠Wie können wir das Wort in die Tat umsetzen?⁠ ⁠

Es geht um eine spirituelle Auseinandersetzung mit der Schrift,⁠ nicht in erster Linie um wissenschaftliche Exegese.⁠ ⁠Wir schließen den Austausch mit Fürbitten. Gebet und einem Vaterunser oder Segen ab. ⁠

Es grüßen herzlich Virginie Dietrich, Alette Metz-Bohsem, Bernhard Buckard und Christopher Sturm⁠ ⁠ ⁠ ⁠

Foto: Wüste-NEGEV-Israel (ab)⁠

Veröffentlicht in am 15. Februar 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau

Darstellung des Herrn oder Mariä Lichtmess

Am 2.2., dem 40.Tag nach Weihnachten feiern die katholischen Kirchen (und auch die anglikanische Kirche) das Fest der “Darstellung des Herren”, im Volksmund “(Mariä) LICHTMESS” genannt. An diesem Tag endet die Weihnachtszeit.

Das Fest geht auf das 4-5. Jh. zurück und ist in der alten Kirche seit dem Jahr 650 ein Feiertag. Vor 1969 hieß das Fest “Mariä Reinigung “. Denn 40 Tage lang nach der Geburt eines Kindes galt eine Frau nach dem Gesetz des Mose als “unrein”.

Im Lukasevangelium  wird berichtet wie Maria, die Mutter Jesu , im Tempel in Jerusalem ein Reinigungsopfer (in Form von zwei Tauben) darbrachte (LK 2, 21-24). Der erstgeborene Sohn wurde in Erinnerung an die Pessach-Nacht als Eigentum Gottes angesehen (Ex 13,2.15) und Ihm im Tempel übergeben (dargestellt). Auch die Eltern Jesu wollten ihren erstgeborenen Sohn im Tempel Gott weihen.

Voll Freude erkennen der weise Simeon und die hochbetagte Prophetin Hanna im Säugling Jesus, den Christus, den langersehnten Messias, das Licht, das die Menschen erleuchtet . Simeon preist Gott in seinem bekannten Lobgesang:  “Nun lässt Du Herr, deinen Diener, wie Du gesagt hast, in Frieden scheiden, denn meine Augen haben das Heil gesehen… !” (Lk 2.25-38).

Das lateinische “Nunc dimittis”, das täglich im liturgischen Nachtgebet (der Komplet) gebetet oder gesungen wird, nimmt das Bekenntnis des Simeon auf. Im 7. Jh. kam der Brauch von Lichterprozessionen auf . Die Gläubigen feierten den “ersten Einzug Jesu” in Jerusalem.

Auch in der alt-katholischen Gemeinde in Stuttgart feiern wir das Fest der Lichtmess. Wir ziehen in einer Lichterprozession mit Kerzen in die Katharinenkirche ein, um Christus, unserem Licht entgegenzugehen und Ihn zu ehren. Die Kerzen für das ganze Kirchenjahr werden in dieser Feier gesegnet. Da Lichtmess dieses Jahr auf einen Dienstag gefallen ist, feiern wir es am kommenden Sonntag, den 7. Februar 2021 um 10:oo Uhr in unserer Kirche St. Katharina nach. Die Eucharistiefeier wird auch per ZOOM live übertragen (Informationen zu Teilnahmemöglichkeiten).

Wir freuen uns über Eure Teilnahme vor Ort oder digital per Zoom.

Pfarrer Chrisopher Sturm und Angi Baur

Veröffentlicht in am 5. Februar 2021 | Autor: Matthias von Wuthenau