Kirchenvorstand hat sich konstituiert

Dieter Schütz ist zum zweiten Mal zum Vorsitzenden des Kirchenvorstands gewählt worden.

Dieter Schütz ist zum zweiten Mal zum Vorsitzenden des Kirchenvorstands gewählt worden.

Zu ihrer ersten Sitzung haben sich die Mitglieder des Kirchenvorstands, darunter die drei Neugewählten, getroffen. Dabei wurde Dieter Schütz wieder zum Vorsitzenden gewählt. Der 73-jährige studierte Germanist und Theologe bekleidet dieses Amt schon seit drei Jahren. Stellvertretender Vorsitzender ist Matthias von Wuthenau, der außerdem noch zum Schriftführer des siebenköpfigen Gremiums gewählt wurde. Auch der neue Kirchenvorstand hält an der 2014 beschlossenen Praxis fest, das Amt des Kirchenrechners einer Person zu übertragen, die nicht Mitglied des Gremiums ist. Bis zur nächsten Erneuerungswahl in drei Jahren wird Dr. Michael Grieb diese Aufgabe innehaben. Grieb wurde zum 1. Januar 2015 damit beauftragt und musste sich nun aus Anlass der Neukonstituierung des Kirchenvorstands bestätigen lassen. Im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland findet alle drei Jahre eine Erneuerungswahl der Hälfte des Kirchenvorstands statt. Für die Stuttgarter Gemeinde wurden bei der Gemeindeversammlung am 21. Februar Dieter Schütz und Matthias von Wuthenau wiedergewählt. Neu ins Gremium kam der 67-jährige Jurist und Ministerialrat a.D. Klaus Juchart. Von Amts wegen gehört auch Pfarrer Joachim Pfützner mit dazu. Kirchenvorstandssitzungen finden monatlich statt, mit Ausnahme des Ferienmonats August. Im Oktober begibt sich das Gremium jedes Jahr auf eine zweitägige Klausurtagung.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 26. Februar 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner