Zur Heiligen Woche

Jesus ist nicht

in ein Nichts hineingestorben.

Er ist im Tod und aus dem Tod

in jene unfassbare und umfassende

allerletzte und

allererste Wirklichkeit hineingestorben,

von ihr aufgenommen worden,

die wir mit dem Namen “Gott” bezeichnen.

 

Wo der Mensch

das Allerletzte seines Lebens erreicht,

was erwartet ihn da?

Nicht das Nichts.

Sondern jenes Alles,

das der eine wahre Gott ist.

Tod ist Durchgang zu Gott,

ist Heimkehr in Gottes Verborgenheit,

ist Aufnahme in seine Herrlichkeit.

Dass mit dem Tod alles aus sei,

kann streng genommen

nur ein Gottloser sagen.

(Hans Küng)

 

Eine gesegnete Heilige Woche wünscht Ihnen

Ihre Alt-Katholische Kirchengemeinde St. Katharina | Stuttgart

Veröffentlicht in Allgemein am 19. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner