Archiv für März, 2016

Feier der Heiligen Woche

EucharistieDie Feier der Heiligen Woche ist das wichtigste und intensivste Ereignis im Verlauf des liturgischen Jahres. Entstanden am historischen Ort, im Jerusalem des 4. Jahrhunderts, hat sie sich bald weltweit ausgebreitet, um den Übergang, das Pascha, vom Tod zum Leben zu feiern – und damit die Hoffnung, auf die sich der christliche Glaube gründet. Die Feiern am Gründonnerstag (24. März um 19:00 Uhr), Karfreitag (25. März um 15:00 Uhr) und in der Osternacht (26. März um 21:00 Uhr, Beginn in der ev. Kirche St. Leonhard, Stuttgart) stellen eigentlich eine einzige Feier dar, die sich in drei Teilen vollzieht. Äußerlich wird das daran sichtbar, dass es nur am Gründonnerstagabend eine Eröffnung und nur in der Osternacht einen Abschluss mit Segen gibt. Erst auf diese Weise lässt sich auch vom “Pascha” sprechen, von einer Feier des Übergangs vom Tod zum Leben.

Mit einer Eucharistiefeier am Tisch begehen wir den Gründonnerstag. Dazu treffen wir uns um 19:00 Uhr im Ökumenesaal. Mit einer Prozession in die Kirche geht nach der Eucharistiefeier weiter – entsprechend dem Hinweis in den Evangelien, dass Jesus “nach dem Lobgesang” mit seinen Jüngern “zum Ölberg hinausging” (Markus 14,26). Die Nachtwache in der Kirche wird uns in das Geschehen dort mit hineinnehmen; sie bildet die Brücke zum zweiten Teil des Triduums Sacrum (der heiligen drei Tage): die Feier des Leidens und Sterbens Christi am Karfreitagnachmittag um 15:00 Uhr. Im Zentrum dieses Teils steht insbesondere die Leidensgeschichte nach dem Evangelisten Johannes. Anschließend spüren wir der Hingabe Jesu an den Vater in einer Kreuzfeier nach, deren Kern die traditionellen großen Fürbitten des Karfreitags sind. Zur Osternachtfeier, die wir seit den frühen 1980er Jahren gemeinsam mit der evangelischen Leonhardsgemeinde begehen, versammeln wir uns am Karsamstag Abend um 21:00 Uhr in der benachbarten Leonhardskirche. Nach dem Vorbild der alten Kirche hören wir hier von den großen Taten Gottes an seinem auserwählten Volk. Vertieft werden die dem Alten Testament entnommenen längeren Lesungen mit Psalmgesängen, die auf jede Lesung folgen. Anschließend ziehen wir in einer Prozession zur alt-katholischen Kirche St. Katharina, wo uns auf dem Kirchenvorplatz ein großes Osterfeuer erwartet. An ihm wird die Osterkerze entzündet, von der wiederum alle Mitfeiernden Licht erhalten. Mit den brennenden Kerzen betreten wir schließlich die dunkle Kirche, um dort das Osterlob zu hören und anschließend das Gedächtnis unserer Taufe zu feiern. Höhepunkt der nächtlichen Feier ist die Eucharistiefeier, in der der auferstandene Christus mit seiner Kirche das österliche Mahl des Lebens feiert. Die alt-katholische Gemeinde lädt anschließend zum Osternachtstehempfang in den Ökumenesaal ein.

Zur Mitfeier dieser beeindruckenden Gottesdienste laden wir herzlich ein.

Veröffentlicht in Allgemein am 14. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Die Woche 14.-20.03.2016

14.-20.03.2016

Gottesdienste

Veranstaltungen

-

21.-27.03.2016

Gottesdienste

  • Dienstag: Ökumenisches Taizé-Gebet
  • Donnerstag (Gründonnerstag), 19:00 Uhr: Eucharistiefeier am Tisch im Ökumenesaal neben der Kirche St. Katharina, Stuttgart; anschließend Nachtwache in der Kirche
  • Freitag (Karfreitag), 11:00 Uhr: Karfreitag für Familien
  • Freitag (Karfreitag), 15:00 Uhr: Feier des Leidens und Sterbens Christi
  • Samstag (Vorabend des Osterfestes), 21:00 Uhr: Feier der Osternacht (Beginn in der ev. Kirche St. Leonhard)
  • Sonntag (Ostersonntag), 10:00 Uhr: Festliche Eucharistiefeier

Veranstaltungen

  • Samstag (Karsamstag), 09:00 Uhr: Herrichten der Gemeinderäume für die Osterfeiern
Veröffentlicht in Terminübersicht am | Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Sonntag, 20. März 2016

Sonntag, 20. März 2016

10:00 Uhr: Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem mit Segnung der Palmzweige, anschließend Eucharistiefeier (Familiengottesdienst) in der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart

Zur Vorbereitung

Palmsonntag C (r)

Texte aus der Heiligen Schrift:
  • Evangelium zur Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem: Lukas 19,28-40

  • 1. Lesung: Buch Jesaja 50,4-7

  • Psalm: 22,8-9.17-20.23-24

  • 2. Lesung: Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Philippi 2,6-11

  • Evangelium: Lukas 22,14 – 23,56

Aus dem Eucharistiebuch unseres Bistums:
Gebet des Tages:

Gott, groß und unbegreiflich,
deinem Willen gehorsam,
ist dein Sohn, unser Erlöser, Mensch geworden.
Er hat sich selbst erniedrigt
und sich unter die Schmach des Kreuzes gebeugt.
Gib uns die Kraft,
dass wir ihm auf dem Weg des Leidens nachfolgen
und an seiner Auferstehung Anteil erlangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt und Leben schafft von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Anfang des Eucharistiegebets:

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allerbarmender Vater, zu danken
und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben
durch unsern Herrn Jesus Christus.
Damit er alle an sich ziehe,
wurde er von der Erde ans Kreuz erhöht.
Durch sein Leiden und seinen Tod
wurde er zum Urheber der Erlösung für die ganze Schöpfung.
Darum preisen wir dich mit allen Engeln und Heiligen.


Lesereihe C - Der Liturgische Kalender mit den Schrifttexten für jeden Tag ist hier als PDF-Download zu finden.
Veröffentlicht in Gottesdienst am | Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Die Woche 07.-13.03.2016

07.-13.03.2016

Gottesdienste

Veranstaltungen

-

14.-20.03.2016

Gottesdienste

Veranstaltungen

Veröffentlicht in Terminübersicht am 7. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Samstag, 12. März 2016

Samstag, 12. März 2016

16:00 Uhr: Eucharistiefeier in der römisch-katholischen Kirche St. Michael in Tübingen

 

Sonntag, 13. März 2016

10:00 Uhr: Eucharistiefeier (Familiengottesdienst) in der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart

Nach dem Kirchenkaffee ist Erstkommunionvorbereitung.

Zur Vorbereitung

5. Sonntag der österlichen Bußzeit C (v)

Texte aus der Heiligen Schrift:
  • 1. Lesung: Buch Hosea 6,1-3

  • Psalm: 126,1-6

  • 2. Lesung: Brief an die Gemeinde in Philippi 3,8-14

  • Evangelium: Johannes 8,1-11

Aus dem Eucharistiebuch unseres Bistums:
Gebet des Tages:

Unser Vater im Himmel,
dein Sohn hat sich aus Liebe zur Welt
dem Tod überliefert.
Lass uns in seiner Liebe bleiben
und aus ihr leben.
Darum bitten wir durch ihn,
unsern Herrn Jesus Christus,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt und wirkt von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Anfang des Eucharistiegebets:

Wir danken dir, Vater im Himmel,
und rühmen dich durch unsern Herrn Jesus Christus.
Er hat uns geliebt
und sich für uns in den Tod gegeben.
Er ist für uns alle gestorben,
auf dass wir nicht verloren gehen,
sondern ewiges Leben haben.
Durch ihn preisen dich deine Erlösten
und vereinen sich mit den Chören der Engel
zum Lobpreis deiner göttlichen Herrlichkeit.


Lesereihe C - Der Liturgische Kalender mit den Schrifttexten für jeden Tag ist hier als PDF-Download zu finden.
Veröffentlicht in Gottesdienst am 6. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Feier der Versöhnung

Rembrandt_Verlorener_SohnIn der Feier der Versöhnung soll erfahrbar werden, dass Gott jeden Versuch, einen als nicht richtig erkannten Weg zu verlassen und sich neu der Botschaft des Evangeliums zuzuwenden, in Liebe und Barmherzigkeit annimmt. Anschaulich wird dies in der Beispielgeschichte vom verlorenen Sohn, die eigentlich die Geschichte vom gütigen Vater ist (Lukas 15,11-32). Diese Geschichte wird erzählt, um deutlich zu machen: Gott ist kein nachtragender Gott und erst recht keiner, der Buch führt über menschliche Unzulänglichkeiten und Fehler. Er freut sich, wenn Menschen sich ihm erneut zuwenden. Vor allem vor den großen Festen Weihnachten und Ostern begehen wir in unserer Gemeinde die Feier der Versöhnung. Wir tun das in einer gemeinschaftlichen Form und nicht in Einzelgesprächen. Höhepunkt der Feier ist die Zusage der Vergebung Gottes. Wer will, kann sich diese nach der allgemeinen Form noch einmal unter Handauflegung persönlich zusagen lassen. Die Feier der Versöhnung vor dem Osterfest findet am Sonntag, 6. März 2016, um 9:30 Uhr in der alt-katholischen Kirche St. Katharina in Stuttgart statt.

Veröffentlicht in Allgemein am 4. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Anmeldephase zum Dekanatswochenende läuft

Burg-AltleiningenVom 1. März bis zum 13. Mai läuft in den Gemeinden des Dekanats Nordbaden-Württemberg mit Rheinland-Pfalz/Süd die Anmeldephase für das diesjährige Dekanatswochenende. “Er stellte meine Füße auf Felsengrund (Psalm 40,3) – und wo stehst du?” – unter dieses Thema haben Mitglieder der Stuttgarter Gemeinde das Treffen, an dem insgesamt acht Kirchengemeinden beteiligt sind, gestellt. “Gemeinsam wollen wir unterwegs sein, Standpunkte finden und austauschen sowie ein Dekanatswochenende, das Hand und Fuß hat, verbringen”, ist in der ansprechenden Einladung zu lesen. Die Dekanatswochenenden finden seit 2002 auf der Burg Altleiningen im pfälzischen Teil des Dekanats statt und werden jeweils von einer Gemeinde vorbereitet. Die Kosten sind sehr günstig, weil das Dekanatswochenende von den Gemeinden des Dekanats gefördert wird.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 1. März 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner