Weihnachten bei uns

Weihnachten bei uns: Das bedeutet festliche Gottesdienste – aber nicht mit einem Chor und einem Orchester, mit Mozart- oder Haydn-Messe. Das Festliche kommt vor allem zustande durch die festliche Stimmung, die die Feiernden mitbringen, und durch die Bereitschaft, aktiv mitzuwirken – die ganze Gemeinde zelebriert, der Priester (oder die Priesterin) steht der Feier nur vor. Im Sich-Einlassen auf die Liturgie, die Gesänge, die biblische Botschaft und die Rituale entsteht Festlichkeit, und diese wird durch den Gang der Liturgie noch gesteigert. Wir “machen” Gottesdienst nicht, wir lassen vielmehr etwas mit und an uns geschehen – Gott selber macht etwas mit uns: Er kommt uns nahe, er berührt uns, er richtet uns auf, er schafft uns neu. Wer so offen mitfeiert, verlässt die Kirche anders, als er oder sie gekommen ist… Ganz herzlich laden wir ein, mit uns zu feiern, in schlichter und doch festlicher Weise, in dem, was wir im Rahmen unserer Möglichkeiten geben können. Unsere Weihnachtsgottesdienste sind:

In Aalen findet der Weihnachtsgottesdienst am 26. Dezember um 15:00 Uhr statt; außerdem feiern wir dort den Sonntag von der Taufe des Herrn am 8. Januar, ebenfalls um 15:00 Uhr. In Tübingen werden wir erst am 14. Januar wieder zusammenkommen – zur Feier des Sonntags von der Hochzeit zu Kana, um 16:00 Uhr. Für Sonntag, 22. Januar, 10:00 Uhr, ist im Rahmen der Eucharistiefeier die Feier des Sakraments der Heilung und Stärkung vorgesehen.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 20. Dezember 2016| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner