Sakrament des gesegneten Lebensbundes

Feier_der_PartnerschaftssegnungKann die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare mit dem Sakrament der Ehe gleichgestellt werden? Diese Frage bewegt vor allem homosexuelle Paare, die eine Partnerschaftssegnung anstreben oder schon gefeiert haben. Seit 1997 sind solche Segnungen im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland möglich, und seit 2014 gibt es für diese Feiern auch einen offiziellen Ritus. Doch heißt dieser nicht “Die Feier der Trauung gleichgeschlechtlicher Paare”, sondern “Die Feier der Partnerschaftssegnung”. Damit sollte ein Unterschied zwischen der Trauung eines heterosexuellen Paares und der Segnung eines homosexuellen Paares hervorgehoben werden. Denn im Augenblick gilt: Die Ehe ist ein Sakrament, die Partnerschaftssegnung aber ist dies nicht. Was in Theologenkreisen unterschieden wird, wird jedoch an der Basis nicht mehr unterschieden. Im Gegenteil: Nicht nur homosexuelle Menschen empfinden die Unterscheidung als Diskriminierung. Aus diesem Grund haben einige Gemeinden und auch eine regionale Pastoralkonferenz Anträge an die 59. Bistumssynode 2014 gestellt, entsprechende Untersuchungen zum Bereich Partnerschaft-Ehe-Sakrament einzuleiten mit dem Ziel, auch Partnerschaftssegnungen als sakramentale Akte zu betrachten. Erste Ergebnisse hat die 60. Bistumssynode 2016 zur Kenntnis genommen. Diese sollen nun auch den Gemeinden vor Ort präsentiert werden, um einen breit angelegten Diskussionsprozess zu erreichen. Im Dekanat Nordbaden-Württemberg mit Rheinland-Pfalz/Süd hat sich die Gemeinde Mannheim schon früh um einen ersten Schritt in diese Richtung bemüht, indem sie den Direktor des Alt-Katholischen Seminars der Universität Bonn, Prof. Dr. Andreas Krebs, zu einem Vortrag eingeladen hat. Die Pfarrer des Dekanats waren der Meinung, diese Veranstaltung für alle Gemeinden des Dekanats zu empfehlen, und so wurden nun die ohnehin geplante Dekanatsversammlung zur Wahl eines neuen Dekans und die Vortragsveranstaltung mit Professor Krebs zusammengelegt. Termin ist

  • Samstag, 18. März 2017, Schlosskirche Mannheim, 10:00 Uhr Dekanatsversammlung mit Wahl eines neuen Dekans oder einer neuen Dekanin (diese Versammlung ist öffentlich) und 13:15 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Andreas Krebs, Bonn, mit Austausch und Diskussion zum Thema “Sakrament des gesegneten Lebensbundes”.

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an beiden Veranstaltungen; es kann aber auch nur die Veranstaltung mit Prof. Krebs besucht werden.

Veröffentlicht in Allgemein am 6. Februar 2017| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner