Archiv für April, 2017

Donnerstag, 13. April 2017

Donnerstag, 13. April 2017

19:00 Uhr: Eucharistiefeier am Tisch im Ökumenesaal neben der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart, anschließend Nachtwache in der Kirche

In den Sonn- und Festtagstagsgottesdiensten bis Ostern wird das Evangelium jeweils mit Hilfe eines Bildes erschlossen.

Zur Vorbereitung

Gründonnerstag (w)

Texte aus der Heiligen Schrift:
  • 1. Lesung: Buch Exodus 12,1-8.11-14

  • Psalm: 116,12-13.15-18

  • 2. Lesung: 1. Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth 11,23-26

  • Evangelium: Johannes 13,1-15

Aus dem Eucharistiebuch unseres Bistums:
Gebet des Tages:

Gott des Erbarmens und allen Trostes,
am Abend vor seinem Leiden
hat dein geliebter Sohn das Gastmahl seiner Liebe gestiftet
als Zeichen des neuen und ewigen Bundes mit dir.
Gib uns die Fülle deines Erbarmens und deiner Liebe,
und lass sie uns weitergeben an die Schwestern und Brüder
durch deinen Sohn Jesus Christus,
unsern Herrn und Bruder,
der mit dir und dem Heiligen Geist
in unserer Mitte lebt
jetzt und in Ewigkeit.


Anfang des Eucharistiegebets:

Ja, großer Gott,
es ist recht, dir heute in Freude zu danken.
Denn unser Herr Jesus Christus hat diese Feier gestiftet
als Gedächtnis seiner Liebe, seines Sterbens
und seines unvergänglichen Lebens.
Er hat uns ein Zeichen des neuen und ewigen Bundes gegeben
und uns verheißen, dass es sich im kommenden Reich erfüllen wird.
Darum stimmen wir ein in das Loblied deiner Engel und Heiligen.


Lesereihe A - Der Liturgische Kalender mit den Schrifttexten für jeden Tag ist hier als PDF-Download zu finden.
Veröffentlicht in Gottesdienst am 9. April 2017| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Einladung zur Mitfeier der Heiligen Woche

Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Auferstehung Christi, um 1636/39

Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Auferstehung Christi, um 1636/39

Nach der Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem, die am Palmsonntag begangen wird, bildet das Triduum Sacrum, die heiligen drei Tage, den Höhepunkt der Heiligen Woche. Zum Triduum Sacrum werden der Karfreitag, der Karsamstag und der Ostersonntag gerechnet. Aber auch der Gründonnerstag gehört noch dazu, denn nach jüdischem Vorbild beginnen auch christliche Festtage mit dem Untergang der Sonne am Vorabend.

Die Feier des Gründonnerstags besteht aus der Feier des Abendmahls Jesu und dem anschließenden Gang zum Garten Getsemani, in dem Jesus vor Gott um die richtige Entscheidung über seinen Weg ringt.

Am Karfreitag feiern wir das Leiden und Sterben Christi, indem wir zunächst auf drei große biblische Lesungen hören, unter denen die Leidensgeschichte des Johannes-Evangeliums einen herausragenden Platz hat; es ist ein sehr langer Text, der zwei Kapitel des vierten Evangeliums umfasst. Anschließend wird ein verhülltes Kreuz enthüllt, und vor diesem wird das Leid der Menschen heute ausgebreitet. So wie Gott auf der Seite Jesu steht und in seinem Leiden und Sterben nicht von ihm weicht, so steht er auch aufseiten der heute Gequälten und Verachteten und derer, die großes Leid aushalten müssen.

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Jesu. Traditionell kommt die Kirche aber in der Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag zusammen, um der rettenden Taten Gottes zu gedenken, unter denen die Auferweckung Jesu von den Toten für uns besondere Bedeutung hat. Dies wird zunächst in einer Nachtwache getan, in der bis zu sieben große alttestamentliche Texte gelesen werden. Anschließend wird ein Osterfeuer und daran dann die neue Osterkerze entzündet, Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod. Und daran wiederum schließt sich die Feier der Eucharistie an, in der nach Möglichkeit auch Taufen stattfinden sollen, auf jeden Fall aber ein Taufgedächtnis und eine Erneuerung des Taufversprechens aller Mitfeiernden.

Das Triduum Sacrum ist also ein Weg, der vom Tod ins Leben führt.

Wir laden ein, diesen Weg mit uns zu gehen.

Die Heilige Woche in unserer Gemeinde:

Veröffentlicht in Allgemein am 3. April 2017| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Samstag, 8. April 2017

Samstag, 8. April 2017

16:00 Uhr: Eucharistiefeier in Tübingen

Anschließend kurze Gemeindeversammlung im Loretto.

 

Sonntag, 9. April 2017

10:00 Uhr: Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem, anschließend Eucharistiefeier in der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart

Zur Vorbereitung

Palmsonntag A (r)

Texte aus der Heiligen Schrift:
  • Evangelium zur Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem: Matthäus 21,1-11

  • 1. Lesung: Buch Jesaja 50,4-7

  • Psalm: 22,8-9.17-20.23-24

  • 2. Lesung: Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Philippi 2,6-11

  • Passion: Matthäus 26,14 – 27,66

Aus dem Eucharistiebuch unseres Bistums:
Gebet des Tages:

Gott, groß und unbegreiflich,
deinem Willen gehorsam,
ist dein Sohn, unser Erlöser, Mensch geworden.
Er hat sich selbst erniedrigt
und sich unter die Schmach des Kreuzes gebeugt.
Gib uns die Kraft,
dass wir ihm auf dem Weg des Leidens nachfolgen
und an seiner Auferstehung Anteil erlangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt und Leben schafft von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Anfang des Eucharistiegebets:

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allerbarmender Vater, zu danken
und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben
durch unsern Herrn Jesus Christus.
Damit er alle an sich ziehe,
wurde er von der Erde ans Kreuz erhöht.
Durch sein Leiden und seinen Tod
wurde er zum Urheber der Erlösung für die ganze Schöpfung.
Darum preisen wir dich mit allen Engeln und Heiligen.


Lesereihe A - Der Liturgische Kalender mit den Schrifttexten für jeden Tag ist hier als PDF-Download zu finden.
Veröffentlicht in Gottesdienst am | Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Die Woche 03.-09.04.2017

03.-09.04.2017

Gottesdienste

Veranstaltungen

  • Montag, 19:30 Uhr: Crashkurs Glaube (3. Ich glaube an den Heiligen Geist)
  • Samstag, 16:00 Uhr: Nach der Eucharistiefeier in Tübingen ist noch einmal eine kurze Gemeindeversammlung im Loretto nötig.
-

10.-16.04.2017

Gottesdienste

  • Dienstag, 18:30 Uhr: Ökumenisches Taizé-Gebet
  • Donnerstag (Gründonnerstag), 19:00 Uhr: Eucharistiefeier am Tisch im Ökumenesaal, anschließend Nachtwache in der Kirche
  • Freitag (Karfreitag), 11:00 Uhr: Kreuzwegbetrachtung für Familien mit Kindern
  • Freitag (Karfreitag), 15:00 Uhr: Feier des Leidens und Sterbens Christi
  • Samstag (Karsamstag), 21:00 Uhr: Feier der Osternacht – Beginn in der ev. Leonhardskirche, Leonhardsplatz 26
  • Sonntag (Ostersonntag), 10:00 Uhr: Festliche Eucharistiefeier

Veranstaltungen

  • Samstag (Karsamstag), 09:00 Uhr: Herrichten von Kirche und Gemeinderäumen für die Osterfeiern
Veröffentlicht in Terminübersicht am | Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner