150 Jahre Katharinenkirche

Jubiläumskalender2018Bevor es in die Sommerferien geht, steht in der alt-katholischen und in der anglikanischen Gemeinde ein Jubiläum an: 150 Jahre sind es in diesem Jahr her, seit die Katharinenkirche durch ihre Weihe offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurde. Am 15. August 1868 nahm der damalige anglikanische Bischof von Honolulu im Auftrag des damals zuständigen Bischofs von London die Weihe der Katharinenkirche vor. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs fanden in dem Gotteshaus – mit einigen Ausnahmen – regelmäßig anglikanische Gottesdienste statt. Seit Gründung der Alt-Katholischen Kirchengemeinde 1907 konnten die Alt-Katholiken die Kirche mit benutzen; zwischen der Kirche von England und den alt-katholischen Kirchen der Utrechter Union gab es sehr lebendige Beziehungen, die 1931 auch zur gegenseitigen Erklärung der “Full Communion” (der vollen Kirchengemeinschaft) führten. Im Juli 1944 wurde das Gebäude zerstört. Nach dem Krieg sollte die Ruine ursprünglich verkauft werden, doch der damalige alt-katholische Pfarrer Fritz Herrmann konnte schließlich einen Vertrag erwirken, der der Alt-Katholischen Kirchengemeinde für den beabsichtigten Wiederaufbau die Ruine sowie die Bebauungs- und Nutzungsrechte kostenlos überträgt. So kam es in den 1950er Jahren zum Wiederaufbau durch die Alt-Katholische Gemeinde, und am 26. Mai 1957 konnte durch den damaligen alt-katholischen Bischof Johann Josef Demmel eine erneute Weihe stattfinden. Wenig später fand dann auch der erste anglikanische Gottesdienst in der Katharinenkirche statt; im Vertrag hatte man der Gemeinde ein Mitbenutzungsrecht eingeräumt.

Mit einem Festgottesdienst unter Leitung der beiden zuständigen Bischöfe – Dr. Matthias Ring für die alt-katholische Gemeinde und Dr. Robert Innes für die anglikanische Gemeinde – beginnt am 22. Juli eine Jubiläumswoche, die am 29. Juli mit einer gemeinsamen Eucharistiefeier zu Ende gehen wird.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 29. April 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner