Nachbarschaft bekommt Gesichter

Flyer_Brunch“Die Kirche im Dorf lassen”, heißt es so schön. Für das Bohnenviertel sind es sogar zwei Kirchen, die sich “im Dorf” befinden: die evangelische Leonhardskirche und die alt-katholische Kirche St. Katharina. Um die Leonhardskirche herum gibt es ein weiteres Stadtviertel, das Leonhardsviertel. Es heißt, dass beide Viertel zusammen früher einmal die Leonhardsvorstadt gebildet haben. Durch das Züblin-Parkhaus wurden sie getrennt, ebenso wie die B14, die Hauptstätter Straße, früher einmal zusammengehörende Gebiete getrennt hat. Nun wird das Züblin-Parkhaus ab 2021 irgendwann einmal wegfallen, und damit wird sich eine Chance auftun, früher Zusammengehörendes wieder zusammenzuführen. Einen Namen für das neue Viertel gibt es bereits: die Leonhardsvorstadt. Und ebenso gibt es viele emsige Menschen, die sich jetzt schon Gedanken machen, wie man zu diesem neuen, alten Viertel zusammenfinden kann. Auch die Kirchen denken daran herum. Und mit ihnen ihnen nahestehende oder aus ihnen hervorgegangene Organisationen. So haben sich der Verein Leonhardsvorstadt e.V., der Caritasverband Stuttgart, die Gesamtkirchengemeinde Stuttgart Mitte, die evangelische Leonhardsgemeinde, das Stadtteilhaus Mitte und unsere Alt-Katholische Gemeinde zusammengetan, um für die in der künftigen Leonhardsvorstadt Lebenden einen Brunch zu organisieren – unter dem Motto: Nachbarschaft bekommt Gesichter”. Er findet statt am Samstag, 9. Februar 2019, ab 11:00 Uhr im Bischof-Moser-Haus, Wagnerstraße 9 (gleich um die Ecke der Katharinenkirche). Wer aus unserer Gemeinde Lust hat, dazuzukommen, ist herzlich eingeladen – unabhängig davon, wo er oder sie wohnt. Die Adresse der Katharinenkirche zählt. Jedes Gemeindemitglied gibt ihr mit ein Gesicht.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 31. Januar 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner