Mitfeier der Heiligen Woche

Palmbuschen“Heilige Woche” wird die Woche vor Ostern genannt. Sie enthält die zentralen Feiern des christlichen Glaubens. Dazu gehören der Einzug Jesu in Jerusalem am Palmsonntag als Auftakt sowie das Pascha-Mysterium, das Gedächtnis des Leidens und Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi am Karfreitag und in der Osternacht. Die heiligen drei Tage Karfreitag, Karsamstag und Ostern, deren Feier am Vorabend des Karfreitags beginnt, bilden eine Einheit und werden auch in der Liturgie wie ein einziger großer Gottesdienst gesehen. Erkennbar wird das dadurch, dass es eine gottesdienstliche Eröffnung nur bei der Feier am Gründonnerstagabend gibt und einen Abschluss mit Segenszuspruch erst am Ende der Osternachtfeier. Diese Sicht hat ihre Wurzel in der altkirchlichen Praxis, das Pascha-Mysterium eine ganze Nacht hindurch auf den Ostersonntagmorgen hin zu feiern.

Gedächtnisfeier bedeutet an allen Tagen der Heiligen Woche, das jeweilige Ereignis feiernd zu vergegenwärtigen. Nicht dadurch, dass diese Ereignisse einmal vor mehr als 2000 Jahren in Jerusalem stattgefunden haben, wirken sie heilend auf die Feiernden, sondern dadurch, dass sie hier und jetzt Gegenwart werden. Dieses Feierverständnis stammt aus der jüdischen Tradition, in der es im Blick auf das jährliche Pesach heißt, in jeder Generation solle der Mensch sich betrachten, als sei er selbst aus Ägypten ausgezogen. Verschiedene Rituale helfen, in dieses Verständnis hineinzufinden: die Palmprozession am Palmsonntag, die Eucharistiefeier am Tisch am Gründonnerstagabend, die anschließende Nachtwache in der dunklen Kirche, die Enthüllung und Verehrung des Kreuzes unter dem Eindruck der gerade gehörten Passionserzählung am Karfreitag, das Entzünden der Osterkerzen und der Einzug in die dunkle Kirche in der Osternacht, das Taufgedächtnis, über 40 Tage lang vorbereitet und nun unter dem Eindruck der großen biblischen Lesungen der Osternacht begangen.

In unserer Gemeinde feiern wir

  • den Palmsonntag am Sonntag, 14. April, um 10:00 Uhr, beginnend auf dem Platz vor der Kirche
  • den Gründonnerstagabend mit einer Eucharistiefeier am Tisch am Donnerstag, 18. April, um 19:00 Uhr im Ökumenesaal
  • den Karfreitag am Freitag, 19. April, um 15:00 Uhr und
  • die Osternacht am Samstag, 20. April, um 21:00 Uhr, beginnend in der ev. Leonhardskirche, etwa 200 Meter von unserer Kirche entfernt

Für die Kinder findet am Karfreitagmorgen um 11:00 Uhr eine eigene Feier des Pascha-Mysteriums statt.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 19. April 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner