Brunch statt Kirchenkaffee

Am Sonntag, 8. September, fällt der Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst um 10:00 Uhr in der Katharinenkirche aus. Stattdessen sind alle Gottesdienstfeiernden eingeladen zum Nachbarschaftsbrunch der Bewohnerinnen und Bewohner der Leonhardsvorstadt im nahe gelegenen Bischof-Moser-Haus, Wagnerstraße 45.

Der Begriff “Leonhardsvorstadt” ist nicht neu; die Leonhardsvorstadt hat es in früheren Zeiten schon gegeben. Bis die Errichtung des Züblin-Parkhauses aus dem einen Stadtviertel zwei gemacht hat: das heutige Leonhards- und das heutige Bohnenviertel. 2021 wird das Züblin-Parkhaus jedoch abgerissen. Und damit besteht die Chance, wieder zusammenzuführen, was früher einmal zusammengehört hat. Zu diesem Zweck wurde der Verein Leonhardsvorstadt e.V. gegründet, in dem auch unsere Gemeinde Mitglied ist und in dessen Vorstand unser Kirchenvorstandsmitglied Matthias von Wuthenau mitarbeitet. Denn in der Leonhardsvorstadt gibt es nur zwei Kirchen: Die evangelische Leonhardskirche und unsere alt-katholische Kirche St. Katharina. Dem Kirchenvorstand ist es wichtig, dass wir als eine der Kirchen mit unseren Angeboten und Räumen im neuen (alten) Stadtviertel präsent sind.

Ein wichtiger Schritt im Prozess des Wiederzusammenwachsens ist, die Bewohner der bisherigen Viertel, des Leonhards- und des Bohnenviertels, zusammenzuführen und untereinander bekannt zu machen. Hier haben wir Kirchen uns gern einbinden lassen. Und so sind wir Kirchen es, die zum Nachbarschaftsbrunch am 8. September, ab 11:00 Uhr ins Bischof-Moser-Haus einladen. Es ist bereits das zweite Treffen dieser Art. Und das erste war schon ein voller Erfolg.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 2. September 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner