Unsere Orgel wird nach Ostern repariert

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen der Gemeinde!

Seit 10 Jahren ist sie erst in der Katharinenkirche “daheim”, unsere Orgel. Für eine “neue” Orgel wäre sie also noch “blutjung”. Als sie einzog, war sie schon wirklich ein Oldtimer. Denn 1902 wurde sie in Cardiff gebaut und wurde bis in die 1990er Jahre gespielt.

IMG_1022

Die Kirche, in welcher die Orgel eingesetzt war, wurde damals abgerissen. So war die Orgel “übrig”. 2002 wurde sie der Stuttgarter Gemeinde zum ersten Mal angeboten. Es waren mehrere Vorstöße nötig, bis sich der Kirchenvorstand 2009 in der Lage sah, das damit verbundene Risiko einzugehen.

Das Zögern war berechtigt: So eine Orgel hat neben den Pfeifen auch viele kleine Holzteile, Lederstücke…, welche auf Wärme-/Kälteschwankungen reagieren und deshalb immer wieder neu “justiert” werden müssen. Auch “unsere alte Dame”, wie ein Orgelbauer die Orgel mal bezeichnet hat, bedarf dieser Justierungen. Problematisch ist, dass die englischen Orgeln so gebaut sind, dass, um diese Feinarbeiten ausführen zu können, erst viel ab- und umgebaut werden muss.

image0

Dieser komplizierte Mechanismus muss immer erst vorsichtig entfernt werden, bevor man an die nachzujustierenden Stellen herankommt.

Im letzten Herbst wäre ein solch größerer Eingriff notwendig gewesen. Für eine sofortige Reparatur hatten wir weder einen Orgelbauer noch das Geld, um diesen zu bezahlen. Deshalb mussten die Pedale stillgelegt werden und die Orgel war nur noch mit den Manualen bespielbar. (Danke an die Männer und Frauen, welche trotz dieses Handicaps unsere Gottesdienste wunderbar musikalisch unterstützten.)

Nun haben wir einen Orgelbauer gefunden und auch den größeren Teil des Geldes zusammen und so kann die Orgel ab 12. April repariert werden. Für die Dauer von knapp zwei Wochen wird die Orgel nicht benutzbar sein… um danach wieder ihren vollen Klang uns schenken zu können.

Und: es wird dann hoffentlich möglich sein, die vielen kleinen empfindlichen Holzteile, Lederstücke… immer wieder neu zu justieren, ohne jeweils wegen einer kleinen Störung einen großen Aufwand betreiben zu müssen.

Ja, ich habe geschrieben, wir haben den größeren Teil des Geldes zusammen…Wir sind dankbar für kleinere und größere Spenden, um die restlichen Mittel aufzubringen…

Von daher freuen wir uns über Unterstützung. Geben Sie bei der Überweisung bitte das Stichwort “Orgelwartung” an.

Bankverbindung Evangelische Bank:

  • IBAN: DE58 5206 0410 0000 4029 66
  • BIC: GENODEF1EK1

Für den Kirchenvorstand

Alfred Nicklaus

Veröffentlicht in Startseite am 13. März 2021| Kommentare deaktiviert | Autor: Matthias von Wuthenau