Kategorie-Archiv: Neuigkeiten

2 M

ATME IN MIR, HEILIGER GEIST!

Zur Ruhe kommen-Aufatmen–Mahl feiern

 

BeGEISTerung

BeGEISTerung

 

Mit Atemübungen, kurzer Lesung, Gebeten, einer ca. 15 minütigen stillen Meditation und einer einfachen Mahlfeier schließen wir den Tag ab. Wir hören meditative Lieder aus Taizé und von Helge Burggrabe und können dazu summen (da wir leider noch nicht singen dürfen.) Lassen wir uns von Gottes Geistkraft stärken!

 

Wir laden herzlich ein zum pfingstlichen 2 M  (Meditation & Mahl ) am Dienstag, den 2. Juni 2020 um 18.30 Uhr in der Katharinenkirche. (Nur analog, der Gottesdienst wird nicht übertragen.)

 

Wir freuen uns über Interessierte! Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte melden unter: stuttgart@alt-katholisch.de oder 07 11 74 88 38

Christopher Sturm und Angi Baur

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 1. Juni 2020| Kommentare deaktiviert | Autor: Matthias von Wuthenau

Kirche 4.0 – Soziale Medien

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*Innen der Gemeinde,

jetzt sind wir auch bei den sozialen Medien angekommen. Der gesellschaftliche Abstand, den wir alle einhalten sollen, lässt uns nun halt auf anderem Wege zusammenrücken.

Am Anfang machen wir auf Instagram einen Countdown mit Impulsen durch die Karwoche auf Ostern zu. Später wollen wir hier unsere Gemeinde und ihre Aktivitäten vorstellen und immer mal wieder Impulse setzen.

Den Instagram-Account kann man hier ohne Login und eigenes Profil anschauen: www.instagram.com/altkatholischstuttgart

Instagram

 

Und auf Facebook geben wir verschiedene Informationen zu Gottesdienstzeiten und Veranstaltungen weiter: www.facebook.com/altkatholischstuttgart.de

Facebook

 

Schaut doch mal vorbei. Wir würden uns freuen.

Für den Kirchenvorstand

Matthias von Wuthenau

 

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst 5. Sonntag der Osterzeit

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

der Frauen-Gottesdienst (von Frauen vorbereitet für alle Gemeindemitglieder) greift das Thema der vorangegangenen baf-Jahrestagung vom Oktober 2019 auf:

Heilwerden – ein Sehnen tief in uns

Ein Sehnen tief in uns

Der Gottesdienst wird am 10. Mai 2020, ab 10 Uhr als Video/Telefon-Gottesdienst stattfinden.

Als Evangelium haben wir uns mit Markus 5. 24 – 34 die Heilungsgeschichte einer Frau, die 12 Jahre lang an schweren Blutungen litt, ausgesucht.

Der Frauensonntag wurde im Jahr 1920, also vor 100 Jahren das erste Mal in unserem Bistum gefeiert und liegt uns sehr am Herzen! Die Frauen, die ihn damals initiiert haben, wollten damals, dass ihr Beitrag in der Kirche und den Gemeinden gesehen, anerkannt und gewürdigt wird und darum haben sie sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass dies in einem besonderen Gottesdienst im Jahr stattfindet. Das ist ein Grund zum Innehalten, zum dankbaren Erinnern und Feiern!

Inzwischen bietet der Frauensonntag eine besondere Chance, im GOTTESDIENST Themen aus der Sicht von Frauen in den Mittelpunkt zu stellen und ganzheitliche Impulse im Gemeindegottesdienst zu setzen.

Die Kollekte erbitten die leitenden Frauen an die Organisation Medica Mondiale:
https://www.medicamondiale.org/aktiv-werden-spenden/jetzt-online-spenden.html
IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63 Verwendungszweck baf Frauensonntag

Wegen der momentanen Coronasituation, wurde die geplante deutschlandweite Aktion mit einer von Gemeinde zu Gemeinde wandernden Jubiläumskerze auf das kommende Jahr verschoben. Wir freuen uns jetzt schon.

Mehr Informationen: https://www.bafimnetz.de/100-jahre-frauensonntag/

Wir freuen uns auf die gemeinsame Feier am kommenden Sonntag.

Herzliche Grüße,

Euer baf-Team und Christopher Sturm und Michael Grieb

 

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst 3. Sonntag der Osterzeit

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

wir laden Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes zu unserem nächsten Video-Telefonkonferenz-Gottesdienst ein.

Er findet an diesem Sonntag um 10.00 Uhr statt.

Regenbogenkirche

Wir haben ein Ausmalbild vom Regenbogen (BR-Online: Regenbogen) gezeichnet und bitten alle, die Lust und Freude daran haben, ihr ausgemaltes und ausgestaltetes Bild am Sonntag in den Gottesdienst mitzubringen.

Dieses Mal singen wir folgende Lieder: “Ein bunter Regenbogen“, “Er ist erstanden, Halleluja!” (im Eingestimmt 410) und “Von guten Mächten” (im Eingestimmt 643).

Zeitgleich mit uns feiert die Alt-Katholische Gemeinde Berlin am Sonntag, 26. April um 10.00 Uhr einen alt-katholischen Radiogottesdienst im Deutschlandfunk (DLF), wir möchten gerne darauf hinweisen.

Österliche Grüße, auch von unserem Kirchenvorstand,

Christopher Sturm und Michael Grieb

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst Gründonnerstag

Liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

heute laden wir Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes wieder zu einem Telefongottesdienst ein. Er findet an diesem Gründonnerstag, 9. April um 19.00 Uhr statt. Ort: Dort, wo Sie gerade sind.

Gründonnerstag

Am vergangenen Palmsonntag haben wir miteinander Jesus begrüßt, als er mit seiner Anhängerschaft nach Jerusalem einzog. Wir erfuhren aus den verschiedenen Blickwinkeln der handelnden Personen, wie sie sich zu seinem Leiden und Sterben verhalten haben.

Auch wurde uns die Aktion „Palmzweige – to go“ vorgestellt. Näheres dazu lesen Sie auf unserer neuen Facebook-Seite https://www.facebook.com/altkatholischstuttgart.de/ und unserer neuen Instagram-Seite https://www.instagram.com/altkatholischstuttgart/

Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben.

 

Ferner laden wir Sie jetzt schon ein zu folgenden Gottesdiensten:

Karfreitag, 15.00 Uhr – Osternacht (Karsamstag, 21.00 Uhr) – Ostermorgen (10.00 Uhr)

 

Herzliche Grüße, auch von unserem Kirchenvorstand,

Christopher Sturm und Michael Grieb

 

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst Palmsonntag

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

heute laden wir Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes wieder zu einem Telefongottesdienst ein. Er findet an diesem Sonntag, 5. April um 10.00 Uhr statt. Ort: Dort, wo Sie gerade sind.Wir möchten auch in diesen Zeiten miteinander Gottesdienst feiern und haben an den beiden vergangenen Sonntag neue digitale Erfahrungen miteinander sammeln dürfen. Wir haben uns über den lebendigen Gottesdienst gefreut!
Am vergangenen Sonntag haben wir die Auferweckung des Lazarus gefeiert mit Legosteinen und Playmobilfiguren der Familien Edel und Metz.
Lazarus Edel       Lazarus Metz

An diesem Sonntag, dem Palmsonntag, beginnen wir als Gemeinde die Karwoche und begrüßen miteinander Jesus, wie er mit seiner Anhängerschaft nach Jerusalem einzieht. Dazu singen wir das Lied “Auf einem Esel reitet Jesus in die Stadt hinein.”  Liedtext

Ulrike Buckard hat für uns Palmzweige gebunden, die wir im Gottesdienst segnen werden und in die Kirche stellen für alle, die sich Zweige holen möchten und vielleicht auch verteilen, Dankeschön.
Wir laden auch Sie ein, Jesus zu willkommen zu heißen:
- sei es mit Ihren selbst gebastelten Palmen, das wäre doch etwas für die Eltern und ihre Kinder
- sei es mit Ihren Fürbitten oder Ihrem Dank
- sei es durch…
Herzliche Grüße, auch vom Kirchenvorstand,

Christopher Sturm und Michael Grieb

 

P.S.: In der Nachbarschaft rund um die Pfarrwohnung in Stuttgart-Rohr singen wir abends weiterhin um 19.00 Uhr das Lied “Der Mond ist aufgegangen”, mittlerweile haben wir es erweitert um das Bonhoeffer-Lied “Von guten Mächten wunderbar geborgen”. Eine willkommene Abwechslung in dieser Zeit des Rückzugs in die heimischen vier Wände und Ausdruck der Sehnsucht nach unversehrtem Leben.

 

Brief von Ministerpräsident Winfried Kretschmann an die Gläubigen der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

auf Grund der Vorsorgemaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus sind von Seiten des Landes die kirchlichen Aktivitäten und Versammlungen zur Zeit verboten.

Ministerpräsident Kretschmann hat sich mit einem Brief an die Gläubigen der christlichen Kirchen gewandt. Diesen Brief möchten wir Ihnen gerne weiterleiten. Sie können ihn hier runterladen: Brief des Ministerpräsidenten.

Für den Kirchenvorstand

Matthias von Wuthenau

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,

 

heute laden wir Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes wieder zu einem Telefongottesdienst ein. Er findet an diesem Sonntag, 29. März um 10.00 Uhr statt.
Ort: Dort, wo Sie gerade sind.

Wir möchten auch in diesen Zeiten miteinander Gottesdienst feiern und haben am vergangenen Sonntag schon einmal neue digitale Erfahrungen miteinander sammeln dürfen. Wir haben uns über den regen Zuspruch gefreut!

 

Telefongottesdienst

Telefongottesdienst vom 22. März 2020

Am vergangenen Sonntag waren wir über 6O Feiernde, die zuhause an ihren Laptops und Telefonen saßen, als wir im Matthäus-Evangelium von der Heilung des Blindgeborenen hörten. Uns bewegte die Frage, ob uns das Corona-Virus vielleicht einlädt, die Welt neu und mit anderen Augen sehen zu lernen; indem wir einmal den Blickwinkel anderer Menschen, z.B. in der eigenen Familie, am Arbeitsplatz, in der Schule oder auch der Natur einnehmen. Und dadurch andere Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken, festgefahrene Muster loslassen…

An diesem Sonntag, auch Passionssonntag genannt, hören wir, wie Jesus seinen Freund Lazarus vom Tode auferweckt. Einheitsübersetzung und als Erzählung, Liedtexte

Wir haben die Familien unseres Familienkreises eingeladen, ihre Gedanken und Talente einzubringen; auch Beiträge von anderen sind herzlich willkommen. Zur Vorbereitung haben wir Ihnen das Sonntagsevangelium in der Einheitsübersetzung und als Erzählung im Kasten verlinkt. Wir haben dieses Mal im Vorfeld keinen Ablauf ausgegeben und bitten Sie, sich auf die Liturgie einzulassen.

 

Herzliche Grüße, auch vom Kirchenvorstand,

Christopher Sturm und Michael Grieb

 

PS:  In der Nachbarschaft rund um die Pfarrwohnung in Stuttgart-Rohr singen wir abends um 19.00 Uhr das Lied “Der Mond ist aufgegangen“, auch dies ist ein verbindendes, ökumenisches Glied in dieser Zeit.

 

Kirche 4.0 – Impuls

Eine Kerze im Fenster; Ein Zeichen in der Nacht

Seit ein paar Tagen sehe ich abends in dem ein oder anderem Fenster in der Nachbarschaft je eine Kerze brennen.

In der aktuellen Zeit zeigt man Solidarität und Mitgefühl und lebt die Gemeinschaft nur im Abstand voneinander.

Am Dienstag wird zum Beispiel um 20:00 Uhr die Solidarität mit den Menschen in den sogenannten systemrelevanten Berufen wie Pflege, Medizin, Polizei, Lebensmittelhandel und Feuerwehr dadurch ausgedrückt, dass man aus dem Fenster oder vom Balkon minutenlang klatscht, pfeift oder Bravo ruft. Eine Idee aus Italien, die schon in vielen Länder gelebt wird.

Am Sonntag um 18:00 Uhr wird Gemeinschaft und Freude gelebt. Musiker sind aufgerufen die Fenster zu öffnen und die Ode an die Freude zu spielen. Alle können einstimmen und mitsingen. Da kommt ein Gemeinschaftsgefühl auf und es ist ein erhebender Moment. Dies ist übrigens eine Idee des Staatsorchesters Stuttgart und hat sich schon in Deutschland verbreitet.

Das ganze ohne die Gefahr sich oder andere anzustecken.

Daher dachte ich mir, dass hinter den Kerzen sicherlich auch eine Botschaft steckt.

Eine kurze Internetrecherche hat mich zu den Seiten des römisch-katholischen Bistums Essen geführt. Das dortige Pastoralteam hatte die Idee mit dem #hoffnungslicht:
um 19:00 Uhr stellt man eine brennende Kerze ins Fenster und betet das Vaterunser.

Kerze im Fenster

Wenn ich da mitmache, bin ich im Gebet mit den Schwestern und Brüdern, nicht nur unserer Gemeinde, sondern auch aus anderen Kirchen, verbunden. Gleichzeitig setze ich ein Zeichen, das alle draußen in der Nachbarschaft berühren kann.

Hier brennt ein Licht. Ich denke an Euch. Ich bete für Euch. Ich schließe mich nicht ein und mache Fenster und Türen zu. Ich strahle auch nach außen. Hoffnung, Liebe und Gottvertrauen.

Matthias von Wuthenau

 

Kirche 4.0 – Telefongottesdienst

Grüß Gott liebe Gemeindemitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde,
heute laden wir Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes erstmals zu einem Telefongottesdienst ein.  Er findet an diesem Sonntag, 20. März 2020 um 10.00 Uhr statt. Ort: Dort, wo Sie gerade sind.Was Sie dazu brauchen ist ein Telefon oder ein Smartphone oder einen Laptop oder … Wir möchten auch in diesen Zeiten miteinander Gottesdienst feiern, sicher in ungewohnter Weise. Vielleicht liegt eine Chance des Corona-Virus darin, dass wir miteinander in neue digitale Welten reisen…
Das Ganze steht unter dem Leitwort: Wir feiern zu Hause Gottesdienst und knüpfen ein Netzwerk der Verbundenheit von Haus zu Haus.
Für diesen Sonntag haben wir zwei Gottesdienste ausgewählt, die sie gerne auch nur für sich und mit Ihren Angehörigen zu Hause ohne Teilnahme an dem gemeinsamen Telefongottesdienst feiern können:

Die Texte, die wir für Sie ausgesucht haben, wurden vom Pastoralamt der Erzdiözese Wien vorbereitet, siehe www.netzwerk-gottesdienst.at
Wie auch immer Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen einen schönen Gottesdienst!
Mit Ihnen verbunden grüßen wir Sie im Namen unseres Kirchenvorstandes herzlichChristopher Sturm und Michael Grieb