Kategorie-Archiv: Neuigkeiten

Meditation und Mahl

Logo 2M2 M: So lautet eine Veranstaltungsreihe, die wir im Herbst 2016 gestartet haben. Sie findet jeweils am 3. Sonntag eines Monats abends um 18:00 Uhr im Ökumenesaal (gleich neben unserer Kirche St. Katharina) statt. 2 M steht für Meditation und Mahl. Unter Meditation ist bei dieser Veranstaltungsreihe eine Körperwahrnehmungsübung und eine 20-minütige angeleitete Stille zu verstehen. Der Begriff “Mahl” deutet auf die Feier der Eucharistie hin, d.h. Körperwahrnehmungsübung und Stille sind in eine schlichte Eucharistiefeier integriert. Das Angebot soll eine Möglichkeit sein, den Sonntag (oder das Wochenende) abzuschließen. Angeleitet werden die Abende jeweils von Priester Michael Weiße. Der nächste Termin ist am Sonntag, 21. Oktober.

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 15. Oktober 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Große Herausforderungen – 61. Bistumssynode hat getagt

Seit vielen Jahren tagt die Synode des deutschen alt-katholischen Bistums in Mainz.

Seit vielen Jahren tagt die Synode des deutschen alt-katholischen Bistums in Mainz.

Vor große Herausforderungen sieht der Bischof des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland, Dr. Matthias Ring, seine Kirche gestellt. In seinem Bericht zur Lage der Kirche verzichtete er zu Beginn der 61. Ordentlichen Bistumssynode, die vom 3. bis zum 7. Oktober in Mainz getagt hat, auf den gewohnten Rückblick und beleuchtete stattdessen fünf Themenkreise, über die in den nächsten Jahren jeweils ein Jahr lang auf verschiedenen Ebenen geredet werden sollte – selbstverständlich mit dem Ziel, eine Kirche zu werden, die sich dem gesellschaftlichen Wandel stellt und überzeugende Antworten gibt auf die Fragen und Sehnsüchte der Menschen.

Unter den insgesamt fünfzig Anträgen, über die die 124 Abgeordneten zu befinden hatten, waren zwei, die von allgemeinem Interesse sein dürften: Zum einen das Anliegen, unter angemessener Beteiligung der Gemeinden ein modernes Kompendium des alt-katholischen Glaubens zu erstellen – dazu soll nach dem Willen der Synode eine interdisziplinäre Kommission aus Theologen, Geistlichen und Laien des Bistums, gebildet werden, die bis zur Synode 2022 eine Vorlage erarbeitet. Zum anderen setzte die Synode Leitlinien gegen sexuelle Grenzverletzungen und sexuelle Gewalt in Kraft. Diese waren in einem mehrjährigen Prozess von einer Kommission erarbeitet worden, die sich aus qualifizierten Fachleuten zusammensetzt. Zwei Kommissionsmitglieder stellten das umfangreiche Papier vor und erläuterten es.

Aus der Gemeinde Stuttgart waren Ruth Seifert, Dieter Schütz und Pfarrer Joachim Pfützner zur Synode delegiert. Ihre Arbeit ist noch nicht beendet. Vielmehr tragen sie nun dafür Verantwortung, dass die Impulse und Beschlüsse der Synode in Leben der Stuttgarter Gemeinde hineingetragen werden. Laut Synodal- und Gemeindeordnung des deutschen alt-katholischen Bistums währt das Mandat der Synodenabgeordneten bis zur Wahl neuer Abgeordneter für die Synoden 2020 und 2022.

Weitere Berichte über die Synode:

o     zur Eröffnung der Synode

o     zum Bericht des Bischofs

o     neue Synodalvertretung

o     zum Thementag Frieden

o     zum Abschluss der Synode

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 8. Oktober 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Einladung zum Kinderbibeltag

(c) Ev. Pfingstkirchengemeinde Berlin

(c) Ev. Pfingstkirchengemeinde Berlin

Ein Vorbereitungsteam, das sich aus den Familien der Alt-Katholischen Gemeinde Stuttgart gebildet hat, lädt zum Kinderbibeltag ein, der am Samstag, 3. November, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Ökumenesaal neben der Kirche St. Katharina stattfindet. “Wir freuen uns auf alle Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren, die an diesem Tag kommen”, heißt es in der Einladung, die an alle Familien der Gemeinde verschickt wurde. “Diesmal lernen wir zwei wirklich gute Freunde kennen – Naomi und Rut. Sie halten fest zusammen, lassen sich nicht im Stich, bis mit Gottes Hilfe am Ende alles gut wird.” Wie immer wird der Kinderbibeltag mit einem gemeinsamen Essen beendet. Anmeldungen bitte bis 7. Oktober unter familien@alt-katholisch-stuttgart.de.

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 2. Oktober 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Erntedankfest erst am 14. Oktober

Erntedank_by_Petra-HegewaldAm Sonntag nach Michaeli, so lautet die Regel, kann in den Gemeinden des deutschen alt-katholischen Bistums das Erntedankfest begangen werden. Das wäre in diesem Jahr am 30. September gewesen. Doch da hatten wir, wie immer an einem fünften Sonntag im Monat, gemeinsamen Gottesdienst mit der Anglikanischen Gemeinde. Und am 7. Oktober ist Synode in Mainz. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, das Erntedankfest erst am 14. Oktober zu begehen – auch wenn an diesem Sonntag offiziell kein Kindergottesdienst ist. Äußeres Zeichen für das Erntedankfest ist der sogenannte Erntedankaltar. Er vereinigt Erntegaben, die von den Gemeindemitgliedern gespendet werden. Nach den Gottesdiensten werden diese an die Schwäbische Tafel weitergeleitet. Die Mitglieder und Freunde der Alt-Katholischen Gemeinde Stuttgart sind hiermit aufgerufen, Erntegaben (vor allem Obst und Gemüse) zum Gottesdienst am 14. Oktober um 10:00 Uhr mitzubringen. Alternativ können sie aber auch am Freitag, 12. Oktober, vor oder nach der Lichtvesper um 18:30 Uhr in der Kirche abgegeben werden. Nach dem Gottesdienst am 14. Oktober ist geplant, beim Kirchenkaffee von der 61. Bistumssynode in Mainz zu berichten.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am | Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Im Dialog für eine offene Gesellschaft

Auch im Wiener Stephansdom fand eine Kongress-Veranstaltung statt.

Auch im Wiener Stephansdom fand eine Kongress-Veranstaltung statt.

“Salz der Erde – Christinnen und Christen im Dialog für eine offene Gesellschaft” – so lautete das Motto des 32. Internationalen Alt-Katholiken-Kongresses, der am 23. September in Wien zu Ende ging. Auf Einladung der Altkatholischen Kirche Österreichs hatten sich in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes rund 400 Mitglieder der in der Utrechter Union vereinigten alt-katholischen Kirchen und Gäste aus der Ökumene, insbesondere aus den anglikanischen Kirchen, versammelt. Mit letzteren stehen die alt-katholischen Kirchen der Utrechter Union seit 1931 in voller kirchlicher Gemeinschaft. Auch drei Bischöfe der Philippinischen Unabhängigen Kirche, mit denen die alt-katholischen Kirchen gleichfalls in voller kirchlicher Gemeinschaft stehen, waren zu dem alle vier Jahre stattfindenden Kongress angereist. Als besonderer Gast war der Metropolit der Malankara Mar Thoma Syrian Church, Erzbischof Joseph Mar Thoma, anwesend; die Internationale Bischofskonferenz der Utrechter Union pflegt seit 2006 einen Dialog mit der vor allem in Indien verbreiteten Kirche. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 17. September 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Tag des offenen Denkmals mit Orgelpräsentation

Orgel_KatharinenkircheAuch in diesem Jahr ist die Alt-Katholische Kirchengemeinde Stuttgart beim Tag des offenen Denkmals dabei. Aus diesem Anlass ist die Kirche am Sonntag, 9. September, nach den am Vormittag stattfindenden Gottesdiensten von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. “Entdecken, was uns verbindet” lautet das Thema der diesjährigen Aktion der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Für uns ist das die historische englische Orgel, die 1902 in Cardiff, der englischen Partnerstadt von Stuttgart, erbaut worden ist und lange Zeit in Yeovil in der Marienkirche Dienst getan hat. 2010 wurde sie zunächst nach Schwäbisch Hall in die Orgelbauwerkstatt von Michael Mauch gebracht, um dort überholt zu werden, und seit 2011 steht sie in der ehemals englischen Kirche St. Katharina, die 1951 in den Besitz der Alt-Katholischen Kirchengemeinde überging. Um 13:00 und um 15:00 Uhr wird die Organistin der Alt-Katholischen Kirchengemeinde Stuttgart, Dr. Nicola Hönle, das Instrument präsentieren.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 7. September 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Lichtvesper fällt aus

KerzenscheinWährend der Ferienzeit fällt die Lichtvesper am Freitag, 17. August, und am Freitag, 24. August, jeweils um 18:30 Uhr, aus. Gefeiert wird der beliebte Gottesdienst jedoch am 10. August und am 31. August, wie immer um 18:30 Uhr. Bei der Lichtvesper handelt es sich um ein schon im 2. Jahrhundert bezeugtes kirchliches Abendgebet, in dessen Verlauf feierlich Lichter entzündet werden. Sie weisen auf Christus, das Licht, hin, das in Ewigkeit nicht erlischt. Charakteristisch für die Lichtvesper ist der Gesang “Phos Hilaron“, ein frühchristlicher Hymnus.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 9. August 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Alt-Katholiken-Kongress: Anmeldung noch möglich

AK-Kongress WienBis zum 21. August sind Anmeldungen zum 32. Internationalen Alt-Katholiken-Kongress in Wien noch möglich. Unter dem Thema “Salz der Erde” bietet die gastgebende Altkatholische Kirche Österreichs 16 Workshops an. Ein Empfang des Bürgermeisters im Wiener Rathaus, der Gottesdienst der Utrechter Union und die große Abschlussveranstaltung im Wiener Rathauskeller runden das vielfältige Programm ab. Die Tagungskosten belaufen sich auf 160,00 €. Zur Übernachtung stehen Hotels in verschiedenen Kategorien bereit. Der Kongress, der in der Tradition der ersten drei (Alt-)Katholiken-Kongresse des 19. Jahrhunderts steht (1871 in München, 1872 in Köln und 1873 in Konstanz), findet vom 20. bis 23. September statt. Das Alt-Katholiken-Treffen gibt es nur alle vier Jahre, wobei reihum jede Mitgliedskirche der Utrechter Union einmal einlädt.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 7. August 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Einladung zum Jubiläum 150 Jahre Katharinenkirche

Ganz herzlich laden wir zum Jubiläum 150 Jahre Katharinenkirche ein. Wer es nicht auf diesem Weg mitbekommt, wird es vielleicht an der großen 150 vor dem 1868 geweihten Gotteshauses wahrnehmen und zum Mitfeiern kommen. Freuen Sie sich mit uns auf folgende Programmpunkte:

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 13. Juli 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

“Rettet die Katharinenkirche”

111-1197So beginnt der Name des Fördervereins, der im Herbst 2005 zur Rettung und Erhaltung der Katharinenkirche Stuttgart gegründet wurde. Die Mitglieder dieses Vereins haben bei ihrer jährlichen Mitgliederversammlung Anfang Juli einen neuen Vorsitzenden gewählt. Es ist der anglikanische Priester Wolfgang Siebenpfeiffer aus Stuttgart. Der 76-Jährige, der lange Zeit in der alt-katholischen Gemeinde aktiv war, kennt beide Gemeinden und ist noch dazu gut vernetzt. Als Vorsitzender löst er den Restaurator und Diplomingenieur Georg Schmid ab, der seit 2012 an der Spitze des Vereins tätig war und sich insbesondere in die Außensanierung der Nord- und Westseite des Kirchengebäudes eingebracht hat. Von 2005 bis 2012 war der Stuttgarter Architekturprofessor Peter Faller Vorsitzender des Vereins. Für weitere drei Jahre wiedergewählt wurden Frank Edel als stellvertretender Vorsitzender, Klaus Kohl als Kassenwart und Chistopher Sloan als Beisitzer aus der Anglikanischen Gemeinde. Nicht besetzt werden konnte das Amt des Schriftführers. Hier wird der Vorstand weitersuchen müssen. Pfarrer Joachim Pfützner, der dieses Amt seit 2005 innehatte und der wegen seiner Pensionierung im nächsten Jahr nicht mehr kandidierte, hat sich bereiterklärt, die Tätigkeit kommissarisch weiterzuführen, allerdings höchstens bis zum Sommer nächsten Jahres.

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 29. Juni 2018| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner