Kategorie-Archiv: Neuigkeiten

Offene Kirche am Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals 2019»Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur« so lautet das Thema des diesjährigen bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September. Wieder steht an diesem Tag unsere Kirche St. Katharina offen. Gemeindemitglieder und Vorstandsmitglieder des Vereins Rettet die Katharinenkirche e.V. werden das Thema anhand des Kirchengebäudes erläutern. Schon das Äußere, das auf Pläne des Professors der Technischen Hochschule Stuttgart, Heinrich Wagner (1834-1897), zurückgeht, macht einen Umbruch der Morderne deutlich: Es entstand eine Kirche in gotischem Stil nach englischen Vorbildern. Im Inneren sind die Türfront, die das Kirchengebäude mit dem benachbarten Ökumenesaal verbindet, und die Orgelempore weitere Zeugnisse solcher Umbrüche. Geplant wurden sie von dem Stuttgarter Architekten Prof. Dieter Faller, der auch Gemeindemitglied ist und die Pläne für den Ökumenesaal und die Kellerräume gemacht hat.

Die Kirche wird am 8. September nach dem Gottesdienst der Anglikanischen Gemeinde, also gegen 13:00 Uhr, zur Besichtigung offenstehen. Das Ende ist für ca. 17:00 Uhr geplant.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 2. September 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Eberhard Daniel Falke verstorben

Daniel FalkeNicht nur die Alt-Katholische Gemeinde Stuttgart, sondern viele andere auch, trauern um Eberhard Daniel Falke, der nach kurzer schwerer Krankheit am 16. August im Alter von 48 Jahren verstorben ist. Seit 2001 gehörte er der Gemeinde an, die ihm nicht nur Heimat, sondern auch Familie war. Mit seiner direkten, kontaktfreudigen Art fand er schnell Anschluss zum “harten Kern”. Vertiefend geschah das im damaligen Kreis junger Erwachsener, der sich wenig später in “kuq – kreuz & quer” umbenannte und als Familienkreis verstand; Daniel (wie er überall in der Gemeinde genannt wurde) war darin der einzige Nicht-Verheiratete. Seine im Geist der ökumenischen Bruderschaft von Taizé wurzelnde Spiritualität brachte er im Vorbereitungskreis der wöchentlich stattfindenden Taizé-Gebete ein; regelmäßig übernahm er dort die Gestaltung einer Gebetsstunde. Später kam das “AbendLicht” hinzu – ein einmal monatlich stattfindender kreativer, frei gestalteter Gottesdienst. Darüber hinaus galt sein Interesse nicht nur dem übrigen Gemeindeleben, sondern insbesondere den Menschen, die dahinter standen. Wer neu in die Gemeinde kam oder sich einfach einmal in der Gemeinde umschauen wollte, kam an Daniel nicht vorbei, war er doch meist der erste, der auf die Neuen zuging. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 23. August 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Die pfarrerlose Zeit hat begonnen

Katharina_InternetversionAm 31. Juli 2019 war der letzte Arbeitstag von Pfarrer Joachim Pfützner. Bis ein neuer Pfarrer kommt, befindet sich die Gemeinde nun in einer Vakanz. Für diese sogenannte pfarrerlose Zeit gelten folgende Regelungen:

An die Stelle des Pfarrers rückt bis zum Dienstantritt eines neuen Pfarrers ein vom Bischof bestellter Pfarrverweser. Bischof Dr. Matthias Ring hat dieses Amt dem Pfarrer der Gemeinde Heidelberg und Dekan des Dekanats Nordbaden-Württemberg mit Rheinland-Pfalz/Süd, Bernd Panizzi, übertragen. Der 63-jährige Geistliche übt das Amt gemeinsam mit dem Kirchenvorstand aus; er hat in diesem Gremium auch Stimmrecht.

Mit der Seelsorge hat Bischof Matthias den Priester im Ehrenamt Michael Weiße beauftragt. Michael Weiße, seit 2000 in der Seelsorge für die Gemeinde Stuttgart tätig, hat seine Arbeitszeit in seinem Zivilberuf eigens für diese Tätigkeit reduziert; das Bistum beschäftigt ihn deshalb bis Dezember 2019 in einem Mini-Job. Der 52-jährige Geistliche wird weitgehend den Sonntagsgottesdiensten vorstehen und anfallende Kasualien (Bestattungen, Taufen, Trauungen) übernehmen. Er ist auch Ansprechpartner für Interessierte an der alt-katholischen Kirche und Beitrittswillige.

Das Gemeindeleben wird im Großen und Ganzen stattfinden wie gewohnt. Besonderheiten sind durch die Ordnung der Wahl der Pfarrerin oder des Pfarrers gegeben. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 20. August 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Einen gesegneten und erholsamen Urlaub

…wünschen wir allen, die sich heute oder in den nächsten Tagen auf Reisen begeben!

Alle Straßen und Schienen sollen dich tragen,
auf ihnen soll dir kein Unheil drohen.
Alle Orte, die dich aufnehmen,
sollen dir Heimat sein.
Alle Menschen, denen du begegnest,
sollen Freuden und Sorgen mit dir teilen.
Jeder Weg, den du gehst,
soll ein Weg mit guten Zielen sein.
In den Kreuzungen sollen Entscheidungen reifen;
in jedem Angebot seine Spur des Lebens sein.
Alle Tage, die aus dem Dunkel kommen,
sollen dir einen neuen Anfang ermöglichen.
In jedem Traum, der dich erreicht,
sollen dir Geheimnisse Gottes begegnen.
Gott schenke dir gute Freunde und Freundinnen,
in deinem Tun Gewinn für Leib und Seele
und viele wundervolle Tage.
Das alles gebe dir Gott,
der dir Vater und Mutter ist,
der menschgewordene Sohn Gottes,
der dir Erlöser ist,
und der schöpfungsmächtige Heilige Geist,
der dir gute Wege weist.

(Quelle: Segensworte für das ganze Leben. Bearbeitet von Robert Rothmann. Leipzig 2003, S. 156)

Alt-Katholische Kirchengemeinde St. Katharina, Stuttgart

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 12. August 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Kein Taizé-Gebet im August

Taize-LogoDas Team, das seit vielen Jahren das Ökumenische Taizé-Gebet dienstagabends um 18:30 Uhr vorbereitet, muss gerade damit leben, dass Teammitglieder krank oder im Urlaub sind. Es hat sich deshalb entschieden, das Abendgebet während des Monats August ausfallen zu lassen. Das nächste Ökumenische Taizé-Gebet findet am Dienstag, 3. September, um 18:30 Uhr statt.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 3. August 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Die Zeit des Abschiednehmens ist gekommen

JP_Kontakt_2014Am 31. Juli 2019 wird unser Pfarrer Joachim Pfützner seinen aktiven Dienst im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland beenden. Bischof Dr. Matthias Ring wird ihn im Rahmen einer festlichen Eucharistiefeier am Sonntag, 21. Juli 2019, um 15:00 Uhr in der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart, offiziell in den Ruhestand verabschieden. Ein internes Abschiedsfest ganz unter den Gemeindemitgliedern hat bereits am 7. Juli stattgefunden. In Tübingen und in Aalen hat es ebenfalls gemeindeinterne Abschiedsfeste gegeben.

Zur offiziellen Abschiedsveranstaltung am Sonntag, 21. Juli, werden neben den Gemeindemitgliedern Vertreterinnen und Vertreter des öffentlichen und kirchlichen Lebens erwartet. Auch Familienangehörige von Pfarrer Joachim Pfützner und seiner Frau sowie Freunde der beiden aus früheren Stationen ihrer beruflichen Tätigkeiten haben ihr Kommen angekündigt.

Am Vormittag des 21. Juli wird es keinen alt-katholischen Gottesdienst in der Kirche St. Katharina geben. Ebenso fällt an diesem Sonntag 2 M aus.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 14. Juli 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Christopher Sturm hat sich auf die Pfarrstelle Stuttgart beworben

Christopher Sturm II

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist Ende Juni ist nun klar: Es gibt nur einen Bewerber auf die Pfarrstelle Stuttgart – und der heißt Christopher Sturm und ist derzeit Pfarrer der alt-katholischen Gemeinden Offenbach am Main und Aschaffenburg. Der 56-jährige Geistliche war vor seinem Eintritt ins Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland 2012 Priester der römisch-katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart und Pfarrer der Gemeinden St. Antonius in Stuttgart-Zuffenhausen und Zum Guten Hirten in Stuttgart-Stammheim. Neben seiner Tätigkeit als Pfarrer der Alt-Katholischen Gemeinden Offenbach und Aschaffenburg ist Christopher Sturm auch Dozent für Pastoraltheologie am Bischöflichen Seminar “Johanneum” in Bonn und Vertreter des Bistums in der ACK Deutschland. (mehr …)

Veröffentlicht in Neuigkeiten, Startseite am 1. Juli 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Mitgliederversammlung Rettet die Katharinenkirche

Die alt-katholische Kirche St. Katharina in Stuttgart. Foto: James Palik

Die alt-katholische Kirche St. Katharina in Stuttgart. Foto: James Palik

Zur Rettung und Erhaltung der Katharinenkirche besteht seit 2005 ein Förderverein, der die Aufgabe hat, für die Sanierung der Kirche Gelder zu organisieren. Dessen rund 60 Mitglieder sind am Dienstag, 25. Juni, um 19:30 Uhr zur Mitgliederversammlung in den Ökumenesaal neben der Kirche eingeladen. Im Namen des Vorstands wird Vereinsvorsitzender Wolfgang Siebenpfeiffer über die Vorstandsarbeit des zurückliegenden Jahres berichten und erläutern, welche Maßnahmen und Projekte für das verbleibende Jahr 2019 und die folgenden Jahre vorgesehen sind. Da der bisherige Schriftführer des Vereins, Pfarrer Joachim Pfützner, Ende Juli in den Ruhestand verabschiedet wird, steht neben dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer auch die Wahl eines neuen Schriftführers oder einer neuen Schriftführerin an. Die Mitgliederversammlung ist öffentlich; gern werden Interessierte willkommen geheißen.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 22. Juni 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Vorstellungs- und Wahltermine stehen fest

Wichtig für alle Gemeindemitglieder ab Vollendung des 16. Lebensjahres: Die Termine für die Vorstellung der Bewerberinnen und Bewerber um die Pfarrstelle Stuttgart und der Termin zur Wahl der Pfarrerin oder des Pfarrers stehen fest. Für die Vorstellung der Bewerberinnen und Bewerber – im Augenblick lässt sich noch nicht sagen, wie viele es sein werden; die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 24.06.2019 – sind vorsorglich drei Termine vorgesehen worden: Jeweils Sonntag, 15., 22. und 29.09.2019, 10:00 Uhr, immer in der alt-katholischen Kirche St. Katharina, Stuttgart. Die Gemeindeversammlung zur Wahl der neuen Pfarrerin oder des neuen Pfarrers wird am Sonntag, 6.10.2019, um 10:00 Uhr an gleicher Stelle stattfinden. Die Wahl kann nur vorgenommen werden, wenn mindestens 10 % der stimmberechtigten Gemeindemitglieder anwesend sind. Es empfiehlt sich deshalb, den Termin 6.10.2019, 10:00 Uhr, fest in den Terminkalender zu schreiben und ihm nach Möglichkeit nichts anderes vorzuziehen. Die Vorstellungstermine an den Sonntagen davor laufen alle gleich ab: Der Eucharistiefeier steht die jeweilige Bewerberin oder der jeweilige Bewerber vor; anschließend findet im Ökumenesaal ein moderiertes Gespräch statt; die Moderation wird der Priester im Ehrenamt Dr. Ralph Kirscht übernehmen. Die Wahl am 6.10.2019 wird von Dekan Bernd Panizzi aus Heidelberg geleitet.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 10. Juni 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner

Zwei Erwachsene werden getauft

Ort für die Taufe einer Erwachsenen in Tübingen: Die Steinlach

Ort für die Taufe einer Erwachsenen in Tübingen: Die Steinlach

Für die Alt-Katholische Gemeinde Stuttgart wird Pfingsten in diesem Jahr zu einem besonderen Fest: Gleich zwei Erwachsene werden im Rahmen der Festgottesdienste in Tübingen und Stuttgart getauft.

Die Taufe in Tübingen am Samstag, 8. Juni, um 15:00 Uhr wird zudem noch zu einem besonderen Erlebnis: Die Taufkandidatin, die – wohl einmalig für einen nicht getauften Menschen – in Tübingen Theologie studiert, möchte gern, wie es in der alten Kirche der Anfangszeit die Regel war, in einem fließenden Gewässer getauft werden. So werden wir, nachdem wir in den biblischen Lesungen auf das Wort Gottes gehört haben, von der Tübinger St.-Michaels-Kirche ans Ufer der Steinlach ziehen, die nur wenige Meter von der Kirche entfernt durch Tübingen fließt. Dort werden sich nach dem traditionellen Lobpreis über das Wasser Taufkandidatin und Taufspender in das Wasser begeben. Anschließend wird die Prozession zurück zur Kirche ziehen und die Feier mit der Salbung der Getauften und der Eucharistie fortsetzen.

Die Taufe in Stuttgart am Pfingstsonntag, 9. Juni, um 10:00 Uhr wird weniger spektakulär verlaufen. Beide Taufen stellen aber für eine Gemeinde etwas Besonderes dar. Denn sie machen anschaulich, dass Gott mitten im Alltag Menschen ansprechen und in die Gemeinschaft seines Volkes rufen kann. Wie bei der Taufe Erwachsener üblich, empfangen beide Kandidaten gleichzeitig auch das Sakrament der Firmung. Ursprünglich war dieses fest mit der Taufe verbunden. Erst, als die Taufe nicht mehr zentral in der Bischofskirche stattfand, sondern möglichst rasch nach der Geburt vollzogen werden sollte, und, weil man im westlichen Bereich der Kirche der Auffassung war, nur der Bischof könne die die Taufe abschließende Salbung vollziehen, wurde diese Einheit aufgelöst und es entstand ein eigenes Sakrament der Firmung.

Veröffentlicht in Neuigkeiten am 3. Juni 2019| Kommentare deaktiviert | Autor: Joachim Pfützner