Café Strich-Punkt

“Café Strich-Punkt”: So heißt eine Anlaufstelle für männliche Jugendliche und junge Erwachsene, die der Prostitution nachgehen. 1997 wurde sie als diakonisches Projekt unserer Gemeinde begründet und seitdem gemeinsam mit der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. betrieben. Träger ist der dazu eigens gegründete Verein zur Förderung von Jugendlichen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten e.V. Bis Ende 2009 war Treffpunkt für das Café zweimal wöchentlich der Ökumenesaal unserer Gemeinde. Seit Januar 2010 gibt es nun unter dem gleichen Namen einen neuen Treffpunkt in der Stuttgarter Jakobsstraße 3. Das Besondere an ihm ist, dass er nicht nur dem Klientel des Café Strich-Punkt zur Verfügung steht, sondern auch dem des „La Strada“, einer vom Caritasverband Stuttgart getragenen Anlaufstelle für weibliche Prostituierte. Selbstverständlich werden für die Klienten je eigene Zeiten angeboten. Für das Café Strich-Punkt bedeutet das, dass auch in der Jakobsstraße 3 montags und mittwochs die Möglichkeit besteht, abseits der Szene bei Kaffee und Kuchen ein Stück Gemeinschaft zu erfahren. Darüber hinaus wird auch Programm geboten, von Ausflügen und gemeinsamem Kochen bis zu kunsttherapeutischen Beschäftigungen.

Neben der Anlaufstelle gibt es noch weitere Tätigkeitsfelder des Vereins. Dazu gehören das Internet-Beratungsprojekt Infos4Escorts, das von Stuttgart aus in Zusammenarbeit mit ähnlichen Institutionen in Deutschland betrieben wird, und das Projekt “Antihelden*”, eine jungensensible Präventionsarbeit zu sexualisierter Gewalt und sexueller Bildung.

Kontakt: Verein zur Förderung von Jugendlichen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten e.V., Silke Grasmann (Geschäftsführerin), Heusteigstr. 22, 70182 Stuttgart, Tel. (07 11) 5 53 26 47, grasmann@verein-jugendliche.de.

Veröffentlicht in am 2. September 2014| Kommentare deaktiviert | Autor: ak